Umwelt schonen ohne großen Aufwand


Eine Ausstellung in der Stadtbücherei zeigt bis zum 26. Oktober, wie einfach es sein kann, sein Leben umweltschonender zu gestalten.

Peter Schniederjürgen

Dass auch die weiteste Reise immer mit dem ersten Schritt beginnt, ist eine Weisheit, die schon Konfuzius, der chinesische Denker und Religionsstifter, vor über 1500 Jahren von sich gab. Das hat die Verbraucherzentrale Ahlen mit ihren Kooperationspartnern zu der Ausstellung „Einfach machen – einfachmachen“ veranlasst. In der interaktiven Ausstellung in der Stadtbücherei geht es einfach um kleine Dinge, die das Leben nachhaltiger machen und den ökologischen Fußabdruck eines jeden deutlich verkleinern können.

Die Ausstellung bietet den Erwachsenen wie auch Kindern einige Aha-Momente. An den Stationen erfahren die Besucher, wie sie ihr Leben umweltschonender gestalten können und das ohne großen Aufwand. „Wir werden die Klimakrise allein nicht bewältigen, doch kann jeder etwas dazu tun“, sagt Judith Spittler von der Verbraucherzentrale. Sie betont, dass es auch die kleinen Dinge sind, die zählen. „Wenn wir statt Joghurt im Plastikbecher welchen im Glas kaufen, spart das enorm aufs Jahr gerechnet“, nennt Nadine Köttendorf, Leiterin der beteiligten Volkshochschule, ein einfaches Beispiel. So verhält es sich auch mit dem schnellen Kaffee auf die Hand. „Das sind Produkte, die aus Kunststoff, also letztlich aus Erdöl, einem sehr bald endlichen Rohstoff gefertigt sind. Lohnt das wirklich“, fragt sich Bürgermeister Dr. Alexander Berger.

Das sind kleine und vielleicht banale Anregungen. Doch sie zeigen, was die Ausstellung in der Bücherei aussagen will. „Jedes noch so kleine bisschen zählt“, hebt die Leiterin der Stabsstelle Klimaschutz, Klaudia Froede, hervor. Dazu kommt noch der persönliche Konsum. Sind Erdbeeren im September nötig und sie sind schon gar nicht lokal, oder?

So hält die Schau, die bis zum 26. Oktober zu sehen ist, einiges an Überraschungen parat. Um gerade Kindern diese Schau zugänglich zu machen, sind speziell am geschlossenen Mittwoch in der Bücherei Sonderführungen für Schulklassen geplant. Am 13. Oktober findet zwischen 11 und 13 Uhr eine Führung für Kinder zum Thema Plastikvermeidung statt. Zusätzlich bietet die Volkshochschule am 20. Oktober von 14 bis 16 Uhr eine Führung für Erwachsene zum Thema „Nachhaltiger Konsum“ an. Beide Veranstaltungen werden von Sabine Kuhlbusch vom Team Wirtschaftlicher Verbraucherschutz der Verbraucherzentrale NRW geleitet. Übrigens: Wer alte Handys loswerden will, ist in der Ausstellung ebenfalls richtig.

von Von Peter Schniederjürgen

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.