Wechsel nach zwölf Jahren


Der Förderverein Fördertürme hat einen neuen Vorsitzenden. Christian Tripp trat bei der jüngsten Mitgliederversammlung nicht mehr zur Wahl an, nachdem er den Verein seit seiner Gründung vor zwölf Jahren geleitet hatte.

Hermann Huerkamp, Martin Hosselmann, Fabian Recker und Michael Lunau (v.l.) bestimmen in Zukunft die Geschicke des Fördervereins Fördertürme. Christian Tripp (r.) wurde einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Peter Schniederjürgen

Gewissermaßen eine Doppeljahreshauptversammlung, bedingt durch Corona, hielten die Mitglieder des Fördervereins Fördertürme in der Lohnhalle ab. Hier gab es nicht nur etliches über die Coronazeit zu berichten, auch berief die Versammlung Fabian Recker zum Vorsitzenden, Michael Lunau zum Stellvertreter und Martin Hosselmann zum neuen Schatzmeister. Dazu gab es den Ausblick auf das kommende Jahr.

„Nach zwölf Jahren, finde ich, ist es Zeit für einen Wechsel, darum trete ich nicht mehr zur Wahl an“, sagte der Noch-Vorsitzende Christian Tripp. Genauso hielt es Schatzmeister Martin Weber. So wählte die Versammlung den zuvor stellvertretenden Vorsitzenden Fabian Recker zum neuen Chef. „Christian Tripp war der Gründungsvorsitzende, darum sollten wir ihn zum Ehrenvorsitzenden wählen“, war die erste Amtshandlung von Recker. Dem folgte die Versammlung einstimmig.

„In diesem Jahr steht noch die Sanierung der Dächer am Schacht II und der Friktionshalle an, die Stadt hat als Eigentümerin dazu ein Budget in den Haushalt eingestellt“, teilte Tripp in seinem letzten Bericht mit. Auch konnte er vieles über den blauen Wasserturm erzählen. „Die Sanierung vieler Kontaktstellen ist abgeschlossen und die Standsicherheit wieder gewährleistet“, berichtete der scheidende Vorsitzende. So gab es bereits eine Besichtigungstour in den Turm.

Für diese Arbeit waren ein Autokran und Industriekletterer nötig. „So konnte die Treppe auf der Rundschiene um die Kugel am Turm wieder gangbar gemacht werden“, freute sich Tripp.

Bevor er den Vorsitz abgab, schrieb er noch Nachfolger Recker die Bitte um verstärkte Nachwuchswerbung ins Stammbuch. „Wir können bei rund 120 Mitgliedern noch mehr junge und gern auch weibliche Mitglieder vertragen“, so Christian Tripp. Denn beide Gruppen sind im Verein stark unterrepräsentiert. Fabian Recker versprach das nach besten Möglichkeiten zu ändern.

Dazu nannte er die Punkte, die für das kommende Jahr angedacht sind. „Wir wollen wieder ‚Advent unterm Förderturm‘ mit Grillwurst und Glühwein begehen und auch ein Sommerfest 2022 veranstalten“, hofft der neue Vorsitzende. Doch wies er auch gleich darauf hin, dass alles von der Coronalage abhängig sei.

von Von Peter Schniederjürgen

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.