Auftakt für Jugend-Jazz-Orchester im Kreis Warendorf


Den Nachwuchs zu Gehör bringen, das ist die Idee von „UniJAZZity“. Das Jugend-Orchester eröffnet die Saison auf Nottbeck im Kreis Warendorf.

Zurück aus der Zwangspause: Die Jazz-Jugend aus Westfalen hat am Samstag auf Haus Nottbeck Premiere mit ihrem diesjährigen Konzertprogramm. Schon in den Vorjahren konnte das Ensemble aus Musiker zwischen 11 und 18 Jahren große Erfolge feiern.

Kreis Warendorf / Stromberg (gl) - Das Jugend-Jazz-Orchester Westfalen „UniJAZZity“ gastiert am Samstag, 23. Oktober, auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Stromberg. Das junge, mehrfach prämierte Ensemble stellt bei dieser Gelegenheit sein Konzertprogramm für die kommende Saison vor. Die Besucher dürfen sich ab 15 Uhr auf einen mitreißenden, temporeichen Jazz-Nachmittag freuen. Mit ihrer varianten- und temporeichen Musik quer durch die verschiedenen Jazzstile und Epochen hat sich das Jugend-Jazz-Orchester Westfalen in der Musikszene einen ausgezeichneten Namen erarbeitet. 

Jazztrompeter Christian Kappe

Unter der Leitung des Jazztrompeters Christian Kappe bringt das aus Jugendlichen zwischen 11 und 18 Jahren bestehende Ensemble ein breites Repertoire zwischen Swing, modernem Jazz, Latin und Pop auf die Bühne. Nach der Zwangspause im vergangenen Jahr feiert „UniJAZZity“ diesen Herbst das neue Konzertprogramm auf dem Kulturgut Haus Nottbeck erneut Premiere. Vom klassischen Bigband-Sound der 1950er-Jahre über lateinamerikanische Rhythmen bis hin zu feinfühligen Balladen ist nahezu alles dabei.

Unverwechselbarer Klang

 Durch seine herausragende Qualität und den unverwechselbaren Klang wurden bereits zahlreiche Veranstalter auf das junge Jazz-Ensemble aufmerksam. Konzertauftritte in Jazzclubs und bei Musikfestivals auch über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinaus sind die Folge. 

Musik im ländlichen Raum

Im Rahmen des Programms Landmusik erhielt das Ensemble dieses Jahr eine Projektförderung für sein Engagement, Musik im ländlichen Raum erlebbar zu machen und die Identifikation der Bewohner mit ihrer Region zu stärken. Neben weiteren Auftritten ist für die nahe Zukunft auch ein Musikvideo geplant. Aufgrund der geltenden Corona-Schutzbestimmungen ist für die Veranstaltung nur ein begrenztes Kartenkontingent verfügbar. Außerdem gelten in Innenräumen die 3-G-Regel und eine Maskenpflicht bis zum Platz. Weitere Informationen zu Abstands- und Hygienemaßnahmen sind auf der Internetseite des Kulturguts zugänglich. 

Restkarten

Restkarten können beim Kulturgut Haus Nottbeck unter der Telefon 02529 / 9497900 oder im Internet auf www.kulturgut-nottbeck.de sowie unter www.reservix.de erworben werden. Im Vorverkauf kosten die Tickets 10 Euro (ermäßigt 8 Euro), an der Abendkasse 12 Euro (ermäßigt 10 Euro).

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.