Im Kreis Warendorf soll Straßenlicht nicht ausgehen



Die Bürgermeister im Kreis Warendorf haben sich abgesprochen, um auf eine eventuelle Gasmangellage reagieren zu können.

Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister setzen auf eine gemeinsame Linie: (v. l.) Michael Gerdhenrich (Beckum), Katrin Reuscher (Sendenhorst), Karin Rodeheger (Oelde), Peter Horstmann (Warendorf), Dr. Alexander Berger (Ahlen), Rolf Mestekemper (Beelen), Karl Piochowiak (Ostbevern), Sebastian Seidel (Everswinkel), Christian Thegelkamp (Wadersloh), Carsten Grawunder (Drensteinfurt), Berthold Lülf (Ennigerloh) und Josef Uphoff (Sassenberg). Foto: Kraneburg

Kreis Warendorf / Ostbevern (hjk) - Kalte Schulen, keine Straßenbeleuchtung – das ist das Letzte, was sich die Bürgermeister im Kreis Warendorf auch bei einer drohenden Gasmangellage vorstellen können. Darin waren sie sich bei ihrer Konferenz am Freitag in Ostbevern einig.

Furchtbares Szenario

 „Ein…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.