Klimapilger feiern Bergfest in Warendorf


Warendorf/Münster (gl) -  Der 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit geht in die heiße Phase: Auf seinem letzten Stück bis zum Grenzübertritt in die Niederlande erreichen die Aktivisten am 21. September das Münsterland.

In Warendorf schließt sich am 21. September Generalvikar Ulrich Beckwermert als Stellvertreter des Bischofs im Bistum Osnabrück mit einer Delegation bis Einen dem Pilgerzug an.

Seit Monaten haben die Verantwortlichen entlang der Strecke ein umfangreiches Programm mit großer Bevölkerungsbeteiligung vorbereitet. So sind Veranstaltungen und Diskussionen zu den Themen „Agrar- und Ernährungswende“ und „Mobilitätswende“ geplant. In Pilgerherbergen, Klöstern und Gemeindehäusern sind Quartiere organisiert und hat man sich für die Verpflegung gewappnet. Zuletzt wurde aufgrund der vielen Anmeldungen die Zahl der Übernachtungsplätze aufgestockt, teilt das Projektbüro vom Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen mit.

Insgesamt 1460 Kilometer unterwegs

In Warendorf werden die Klimapilgernden nach der Hälfte des 1460 Kilometer langen Wegs von Polen bis Glasgow am 22. September zum Bergfest erwartet. Beim Aufbruch dort und auf dem weiteren Weg über Telgte, Münster, Nordwalde, Burgsteinfurt, Ochtrup und Gronau bis zur holländischen Grenze stoßen Einzelpersonen, Schulklassen und ganze Schulen, kirchliche Ortsgruppen der Katholischen Arbeitnehmerbewegung, der katholischen Frauengemeinschaft, Pfarreiräte, Firm- und Jugendgruppen zu den Pilgern.

Seit dem 14. August unterwegs

In Warendorf schließt sich Generalvikar Ulrich Beckwermert als Stellvertreter des Bischofs im Bistum Osnabrück mit einer Delegation bis Einen dem Pilgerzug an. Vielerorts verstärken auf dem Weg durch das Münsterland auch Einzelne und ganze Gruppen mit dem Ziel, bis Glasgow mit zu gehen, immer mehr den Pilgerzug und seine Mission. So haben sich in Marienfeld einige Freundinnen gemeinsam für die restlichen mehr als 700 Kilometer bis Glasgow angemeldet, in Münster kommt eine Pilgergruppe aus Schweden dazu.

Der 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit führt seit dem 14. August vom polnischen Zielona Góra bis zum 29. Oktober ins schottische Glasgow. Dort findet ab dem 1. November die 26. Weltklimakonferenz statt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.