Mitgliederzahl der Chöre schrumpft während Pandemie


Kreis Warendorf / Everswinkel (wm) -  Zum Kreissängertag haben sich Vertreter aus Chören der Kreise Warendorf und Gütersloh getroffen.

Jubiläumsständchen: Der MGV Everswinkel gestaltete den Kreissängertag im Gasthof Diepenbrock mit drei Liedern und machte auf das 100-jährige Bestehen aufmerksam, das der Chor in diesem Jahr feiert. Foto: Mettelem

„Wir sind halbwegs unbeschadet durch die Pandemie gekommen“, stellte Franz-Josef Börste, Vorsitzender des Sängerkreises Emsland, in seiner Begrüßung in der Festhalle in Everswinkel fest

51 Chöre aus zwei Kreisen

Die Gemeinschaft der Sängerinnen und Sänger, die in 51 Chören aus den Kreisen Warendorf und Gütersloh vereint sind, zählt insgesamt 1822 Mitglieder. Die Corona-Krise hat wie bei vielen anderen Vereinen auch bei den Chören Probleme aufgeworfen. Proben konnten über viele Monate nicht stattfinden, weshalb die Zahl der aktiven Chormitglieder deutlich zurückgegangen sei: „Ein Chor, der nicht proben kann und nicht auftritt, bekommt auch keine neuen Mitglieder“, stellte Börste heraus. 

MGV Everswinkel feiert 100-Jähriges

Umso mehr freute er sich, gerade in Everswinkel den Kreissängertag eröffnen zu können, da der MGV Everswinkel 2021 sein 100-jähriges Bestehen feiern kann. Der konnte die anwesenden Vereinsvertreter mit drei Gesangsstücken von seinem Können überzeugen. Das seltene Vereinsjubiläum wurde auch besonders gewürdigt. Franz-Josef Börste überbrachte dem Everswinkeler MGV-Vorsitzenden Hubert Görges eine Ehrenurkunde des Bundesvorsitzenden Christian Wulff, verbunden mit einem Flachgeschenk. 

Kulturelle Aktivitäten gewürdigt

Eben solches hatte auch Vize-Landrat Winfried Kaup, selbst aktiver Sänger, zusammen mit den Grüßen und Glückwünschen des Kreistags mitgebracht. Jürgen Günther, stellvertretender Bürgermeister Everswinkels, würdigte in seinem Grußwort die kulturellen Aktivitäten des MGV Everswinkel in den vergangenen 100 Jahren und vermutete den Verein auch als Initiator des Everswinkeler Karnevals Mitte des vergangenen Jahrhunderts. 

Sozialen Austausch vermisst 

Statistik gehörte auch zur Versammlung. Zu den 51 Mitgliedschören gehören zwei Kinder- und Jugendchöre, sechs Frauenchöre, 14 gemischte Chöre und 29 Männerchöre. Im Kreis Warendorf sind 967 Sängerinnen und Sänger aktiv, im Kreis Gütersloh sind es 748. Vorstandsmitglied Heinz Braunsmann blickte auf die vergangenen Monate zurück, die für die Chöre eine sehr schwierige Zeit bedeutet hatten. Gerade die Nachwuchschöre hätten sehr unter den Problemen der Corona-Krise gelitten. Aber auch die älteren Chormitglieder hätten insbesondere den sozialen Austausch vermisst. Braunsmann: „Der Chorgesang und das Zusammentreffen stärkt persönliche Bindungen und Freundschaften. Das kann man nicht digital ersetzen.“ 

Vorstand einstimmig bestätigt

Bei den anstehenden Wahlen war sich die Versammlung einig: Schatzmeister Harald Ullrich, Beisitzer Gisbert Westhoff, Beisitzerin Annette Schöning-Tünte und Kreisgeschäftsführer Ludger Deppenkemper wurden einstimmig wiedergewählt. Als neuer Beisitzer wird Reinhard Nordhorn aus Herzebrock den Vorstand unterstützen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.