Pflege wird Schulfach im Kreis Warendorf


Um Nachwuchskräfte in der Pflege zu gewinnen, wird der Bereich an der Bischöflichen Realschule Warendorf zum Wahlpflichtfach.

Mit dem Projekt „care4future“ gemeinsam dem Pflegekräftemangel begegnen: (v. l.) Beate Bruns-Schneider (Edith-Stein-Kolleg Warendorf), Ludmilla Funk (Malteser Rhein-Ruhr GmbH), Benedikt Voß (Josephs-Hospital Warendorf), Maike Hopster (Cathamed Pflege GmbH), Nicole Kupczik (AP Pflegedienste GmbH), Ann-Kathrin Verenkotte (Cathamed Pflege GmbH), Manuela Balzer (AP Pflegedienste GmbH), Dominik Kröger (BHD Land GmbH), Petra Porz (Caritas Seniorenheime Betriebsführungs- und Trägerschaft GmbH), Lena Wiedemann (Kreis Warendorf). Denise Beuthner (Contec GmbH).

Kreis Warendorf / Warendorf (gl) - Im Kreis Warendorf ist das Projekt „care4future“ zur Gewinnung von Nachwuchskräften in der Pflege gestartet. Das Projekt verfolgt das Ziel, Schülerinnen und Schüler in der Phase der Berufsorientierung nachhaltig für die Pflegeberufe zu sensibilisieren und zu begeistern.

Schulprojektkursus

Statt auf kurzfristige Maßnahmen zu setzen, um dem Personalmangel zu begegnen, wird gezielt im Rahmen eines Netzwerkes – bestehend aus Einrichtungen der Alten- und Krankenpflege, Pflegeschulen und allgemeinbildenden Schulen – ein einjähriger Schulprojektkursus zum Thema Pflege mit viel Praxisbezug angeboten. 

Regionale Nachwuchsgewinnung

So wird regional die Nachwuchsgewinnung gefördert und ein realitätsnaher Eindruck der Berufe vermittelt. Für den Kreis Warendorf führt die Contec GmbH das Projekt zunächst als Pilotprojekt in Warendorf durch. Das Netzwerk „care4future Warendorf“ ist im März gemeinsam in die Planungsphase zur Umsetzung des angehenden Wahlpflichtkurses für die Schülerinnen und Schüler der Bischöflichen Realschule (Johann-Heinrich-Schmülling-Schule) gestartet.

Netzwerkpartner

Jetzt konnte ein erstes persönliches Kennenlernen im Rahmen der Kursusplanung stattfinden. Dabei stiegen die Netzwerkpartner gleich mit großem Engagement in die Inhalte für den geplanten Wahlpflichtkursus und die Vorbereitungen einer Informationsveranstaltung vor den kommenden Sommerferien ein. Im Netzwerk vertreten sind unterschiedliche Träger von ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen, die in der Stadt Warendorf ansässig sind: AP Pflegedienste GmbH, BHD Pflegedienste GmbH, Caritas-Seniorenheime Betriebsführungs- und Trägerschaft GmbH, Cathamed Pflege GmbH und Malteser Rhein-Ruhr gGmbH sowie das Josephs-Hospital Warendorf. Auch das Edith Stein-Berufskolleg für Pflegeberufe und der Kreis sind im Netzwerk vertreten.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.