Vermehrt Schockanrufe im Kreis Warendorf 


Die Polizei warnt vor Betrügern, die insbesondere Senioren im Blick haben. Es wird versucht, die Opfer mit Schockanrufen zu überrumpeln. 

Die Polizei registriert vermehrt Schockanrufe im Kreis Warendorf.

Kreis Warendorf (gl) - In den vergangenen Tagen gingen bei der Polizei Hinweise ein, dass Betrüger vermehrt aktiv sind und mit Schockanrufen oder als falsche Polizeibeamte Senioren verunsichern. 

Vertrauen erschleichen

Entweder wird ein tödlicher Unfall suggeriert, bei dem ein Angehöriger eine hohe Kaution zahlen müsse oder eine Einbrecherbande sei festgenommen worden. In beiden Varianten geht es darum, das Vertrauen der Menschen zu gewinnen, um so an größere Geldsummen und Wertgegenstände zu gelangen. Glücklicherweise seien die Maschen vielen Bürgern bekannt, so dass diese richtigerweise die Gespräche bereits nach kurzer Zeit beendeten, heißt es seitens der Kreispolizeibehörde. 

Die Polizei rät

Die Polizei rät noch einmal dringen: „Beenden Sie betrügerische Telefonate und gehen Sie nicht auf die Forderungen ein. Informieren Sie die Polizei über die Anrufe. Händigen Sie niemals Unbekannten Bargeld und Wertgegenstände aus. Sprechen Sie mit älteren Angehörigen über die Betrugsmaschen.“ Weitere Informationen und Hinweise gibt es hier: https://polizei.nrw/senioren

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.