Wasserstoff: SPD im Kreis Warendorf macht Druck



Wasserstoff gilt als ein Baustein, um die Energiewende zu schaffen. Die SPD-Kreistagsfraktion fordert nun mehr Tempo.

Auf dem Gelände des Trianel Gaskraftwerks Hamm-Uentrop soll Wasserstoff erzeugt werden. Die SPD-Kreistagsfraktion fordert, dass sich der Kreis Warendorf noch Möglichkeit an einer Wasserstoffallianz beteiligt. Foto: Caroline Seidel/dpa

Kreis Warendorf (gl) - Wasserstoff – mit regenerativer Energie hergestellt – könnte ein Baustein sein, um die Energiewende zu schaffen. Die SPD im Kreis Warendorf fordert deshalb, dass der Kreis der Wasserstoffallianz Westfalen betritt.

Kompetenzen in Nachbarschaft nutzen

Derzeit tragen die Städte…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.