ASZ siedelt sich im Beckumer Gewerbegebiet an



Das Gewerbegebiet Obere Brede in Beckum erhält Zuwachs: Das arbeitsmedizinische und sicherheitstechnische Zentrum (ASZ) zieht dort hin.

Am offiziellen Spatenstich für das neue Gebäude des arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Zentrums (ASZ) im Gewerbegebiet Obere Brede in Beckum nahmen teil: (v. l.) Anja Korte (Wirtschaftsförderung Stadt Beckum), Marcus Ricke (Bauunternehmen Materio), Bürgermeister Michael Gerdhenrich, Johannes Berger (Geschäftsführer Materio), Miriam Sivamoorthy (ASZ-Geschäftsführerin), Architekt Carsten Rinsdorf, Lea Vigelius (RSA Architekten) und Alina Eickhoff (ASZ). Foto: Lange

Beckum (dl) - Es bebaut ein rund 3000 Quadratmeter großes Areal in unmittelbarer Nähe zur Autobahn 2. Im Sommer 2023 soll die Immobilie bezugsfertig sein.

Kapazitäten in Ahlen erschöpft

Beim ersten offiziellen Spatenstich am Donnerstag bezifferte Miriam Sivamoorthy die Kosten für das Gesamtprojekt mit rund 2,5 Millionen Euro. „Hier werden die Praxis aus Beckum und die Verwaltung aus Ahlen einziehen“, sagte die ASZ-Geschäftsführerin, die die GmbH gemeinsam mit ihrem Mann Kamsan Sivamoorthy leitet. 

„Wir sind gewachsen. Die Kapazitäten in Ahlen sind ausgeschöpft.“ Außerdem wolle man die Modernität und Attraktivität des Unternehmens auch nach außen hin vertreten: mit einem modernen Gebäude, entworfen von Architekt Carsten Rinsdorf (Lippstadt).

Die Umsetzung liegt in den Händen der Firma Materio (Soest). Zwei Geschosse mit jeweils 400 Quadratmetern sind geplant. Im Erdgeschoss werden Seminar- und Workshopräume eingerichtet, im Obergeschoss die Praxis, Verwaltung und Büros. „Das Gebäude wird gänzlich in Holzbauweise erbaut“, sagte Materio-Geschäftsführer Johannes Berger. Wärmepumpentechnik und eine in der Fußbodenheizung integrierte Kühlfunktion seien energieeffizient. Außerdem wird es rund 30 Parkplätze geben.

Unternehmen will weiter wachsen

15 mobile und vier feste Arbeitsplätze werden im Gebäude untergebracht. Die Praxis wiederum besteht aus fünf Mitarbeitern. Mittelfristig sei das Ziel, noch weiter zu wachsen, sagte Miriam Sivamoorthy.

Bürgermeister Michael Gerdhenrich dankte der ASZ-Chefin für die Standorttreue. Denn die Beckumer Praxis wird nicht aufgegeben, sondern zieht lediglich ins Gewerbegebiet um. 

Firma 1975 gegründet

Laut Auskunft auf der Firmen-Internetseite ist das 1975 gegründete ASZ (rund 100 Mitarbeiter) ein Dienstleister in den Bereichen Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit, Brandschutz und betriebliches Gesundheitsmanagement. Es gibt Praxisstandorte in Ahlen, Beckum und Lippstadt, aber auch Gütersloh, Münster und Osnabrück. Das Unternehmen bedient circa 6500 Kunden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.