Beckum: Zwei Premieren auf dem Weihnachtsmarkt


Der neue Marktplatz hat seine Feuertaufe bestanden. Zum ersten Mal findet der Weihnachtsmarkt auf der Fläche statt. 

Bürgermeister Michael Gerdhenrich bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Beckum. Foto: Biefang

Beckum (gl) - Um gleich zu Beginn ein Fazit zu ziehen: Es war der Abend der gelungenen Premieren. Bei der Eröffnung des Beckumer Weihnachtsmarktes am Freitagabend gab es gleich mehrere Neuheiten.

Feuertaufe für neuen Marktplatz

Seine Feuertaufe bestanden hat der neugestaltete Marktplatz. Die Anordnung der Stände und die stimmungsvolle Atmosphäre lockten die Bürger in die Innenstadt. Zur Eröffnung durch Bürgermeister Michael Gerdhenrich war Beckums gute Stube richtig gut gefüllt.

Neue Hütten zu klein?

Und dann wären da noch die neuen Hütten, die zum ersten Mal von Händlern genutzt werden konnten. Optisch machten sie einiges her, auch wenn der abgenutzte Charme erst mit den Jahren kommen dürfte. Manch einer fühlte sich darin allerdings etwas eingeengt. „Sie sind gemütlich, aber in den alten Hütten konnte man mehr ausstellen“, sagte Ingrid Gerke im Gespräch mit der „Glocke“. Das liege nicht zuletzt daran, dass ihre Hütte nur eine Klappe habe. Seit 23 Jahren ist die Beckumerin auf dem Weihnachtsmarkt dabei. Mit dem Handarbeitstreff der evangelischen Kirchengemeinde verkauft sie Artikel für den guten Zweck.

Zurück auf dem Marktplatz

Roswitha Möllers freute sich darüber, wieder am angestammten Platz auf dem Beckumer Marktplatz verkaufen zu können. „Besser als an der Kirche wie im vergangenen Jahr“, meinte sie.

Tolle Stimmung

Das lag sicherlich auch an der tollen Beleuchtung, die Bürgermeister Michael Gerdhenrich per Knopfdruck anschaltete. „Ein uriger Markt“, lobte er die vorweihnachtliche Stimmung. Der Bürgermeister stellte den Einsatz von Vereinen, Einrichtungen und Gastronomen heraus.

Sängerin Helena aus Beckum machte den Anfang mit ihrem Auftritt auf der Bühne. Es folgte die Band „3D“. Am heutigen Samstag öffnen die Markthäuschen um 11 Uhr.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.