Beckumer beißt Polizistin nach Festnahme


Erst beschädigt eine Randalierer ein Auto, dann widersetzt er sich den Polizeibeamten und rastet aus.

Eine Polizistin ist während der Festnahme eines 26-jährigen Beckumers leicht verletzt worden. Foto: dpa

Warendorf (gl) -  Ein 26-jähriger Beckumer hat einen Polizisten beleidigt, angespuckt, bedroht, gebissen und ein Auto beschädigt - deswegen endete der Freitagabend für ihn im Polizeigewahrsam. 

Randalierer zeigt sich aggressiv

Die Beamten waren zu einem randalierenden Mann an der Zollernstraße in Beckum gerufen worden. Der 26-Jährige habe ein Auto beschädigt. Als die Beamten eintrafen, zeigte sich der Mann von Gesprächsbeginn an nicht kooperativ und aggressiv. 

Ein freiwilliger Atemalkoholtest war positiv. Da sich der Mann immer aggressiver verhielt, erläuterten ihm die Beamten Folgemaßnahmen wie Ingewahrsamnahme, sollte er ihren Anordnungen nicht nachkommen. Der 26-Jährige begann die Beamten zu beschimpfen und zu bedrohen. 

Festgenommener will fliehen

Die Polizisten nahmen den Mann daraufhin in Gewahrsam und brachten ihn zu einer Polizeiwache. Während der Fahrt wurde der Mann immer aggressiver, versuchte aus dem Streifenwagen zu fliehen und trat gegen die Innenausstattung. 

Er biss eine Beamtin und schrie während des Transportes im Streifenwagen herum und spuckte in Richtung der Beamten. Ermittlungsverfahren sind eingeleitet. Eine Polizistin wurde während des Einsatzes leicht verletzt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.