Beckumer Verein kämpft für gelähmten Ukrainer



Als Querschnittsgelähmter wird Mykola Kashparov aus der Ukraine gerettet. In Deutschland muss er um seine Versorgung kämpfen.

Auf Umwegen und mit erheblichen Schwierigkeiten schaffte der querschnittsgelähmte Mykola Kashparov den gefährlichen Weg nach Deutschland. Dabei unterstützte ihn der Verein Be-Ukraine um Marcus Dergun (l.), der sich jetzt auch um die Probleme im Behördendschungel kümmert.

Beckum (gl) - Als Mykola Kashparov ein Kopfsprung ins seichte Wasser zum Verhängnis wird, ist er noch ein Junge. Beim Badeunfall in seiner ukrainischen Heimat bricht er sich einen Halswirbel. Das ist jetzt 56 Jahre her. Seitdem ist Kashparov von der Schulterlinie an querschnittsgelähmt.

Flucht…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.