Die beiden Lords spielen im Beckumer Stadttheater auf


Am 12. März treten Stefan Remmert und Heiner Schmülling nach einer langen Vorbereitung gemeinsam auf. Dafür gibt es noch Eintrittskarten.

Stefan Remmert und Heiner Schmülling (r.) treten mit ihrem Los Tingel-Tangel-Ensemble im Beckumer Stadttheater auf.

Beckum (gl) - Nach einer mehrjährigen Vorbereitungszeit und coronabedingten Terminverschiebungen ist es nun soweit: Die Lords of Smollingshuse kommen am Samstag, 12. März, um 20 Uhr mit ihrem Tingel-Tangel-Ensemble live auf die Bühne des Stadttheaters Beckum am Lippweg. Und dabei haben die Lords Of Smollinghuse, nach eigenen Angaben zwei Herren mittleren Alters, vom Leben geschüttelt und gerührt, eine Mission: Eigene Musikwerke, die sie im Laufe von mehr als 30 Jahren zusammen komponiert und getextet haben, live auf die Bühne zu bringen.

Die beiden Beckumer Musiker blicken dabei auf eine noch längere Geschichte zurück: Seit April 1981 komponieren Lord Heiner (E-Gitarre, Bass, Akustik-Gitarre, Schlagzeug, 12string, Keyboards, Texte, Gesang, Sound-Design) und Lord Stefan (Keyboards, Piano, Synthesizer, Texte, Gesang, Midi-Programmierung, Sound-Design) in verschiedenen Bandprojekten, unter anderem Schutzschalter und Perfume Garden, eigene Musik und feierten in diesem Januar ihr 40-jähriges Bühnen-Jubiläum. 

Ironisch und nicht bierernst

Nach 16 Jahren Pause der Zusammenarbeit, in der Heiner bei den L.A. Crits spielte, ging es 2010 weiter. Das aktuelle LOS-Bühnenprogramm besteht laut der Pressemitteilung aus alten Songs, die wieder „auf Vordermann“ gebracht, verfeinert und auf den neusten technischen Stand gebracht wurden sowie aus neuen Songs mit zum Teil zeitkritischen, lustigen und nicht immer ganz bierernst gemeinten Texten. 

„Im eigenen Stil sind sie ironisch, kritisch, lustig, verträumt und authentisch, von bodenständig bis experimentell“, heißt es in der Ankündigung. Ob im Style von Synthie-Pop, Rock, Blues, Reggea, Bigband-, Wave- oder 80er Jahre-Sound seien die Stücke immer für eine Überraschung gut. 

Eine Tanzgarde ergänzt das Duo

Dazu bemerkt Heiner Schmülling in der Mitteilung: „Um diese Vielfalt der unterschiedlichen Musikrichtungen live auf die Bühne zu bringen, wäre eine 12 bis 15-köpfige Band erforderlich. Und das ist aus rein organisatorischen Gründen kaum realisierbar. 

Daher werden unsere Songs von Nummern-Girls und dem bewegungsfreudigen Tingel-Tangel-Ensemble, das sich aus Garde-Tänzerinnen der KG ‚Uns geht die Sonne nicht unter‘ und der Tanzgarde des TSC Rot-Gold Neubeckum gebildet hat, mit Theater-, Schauspiel- und Tanz-Elementen begleitet.“ Eintrittskarten für das Konzert im Stadttheater Beckum gibt es im Vorverkauf unter tickets.filou-beckum.de

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.