Forderung von Amnesty Beckum: Frauen im Iran freilassen



Die Beckumer Ortsgruppe von Amnesty International macht sich für zwei Menschenrechtlerinnen im Iran stark, die im Gefängnis sitzen.

Die Beckumer Ortsgruppe von Amnesty International setzt sich ein für zwei Menschenrechtlerinnen im Iran, die für ihren Einsatz für Frauenrechte zu langjährigen Gefängnisstrafen verurteilt worden sind. Das Foto zeigt (v. l.) Regina Mentges, Sigrid Beer, Renate Feichtinger, Rosida Eickelpasch und Franz-Josef Prangemeier. Foto: Amnesty

Beckum (dw) - Franz-Josef Prangemeier verfolgt die Proteste im Iran mit besonderer Aufmerksamkeit. Der Grund: Er ist Sprecher der Beckumer Ortsgruppe von Amnesty International. Und die setzt sich ein für Menschenrechtlerinnen, die vom Mullah-Regime zu langjährigen Gefängnisstrafen verurteilt worden…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.