Mordprozess: Freundin verstrickt sich in Widersprüche


Was genau geschah am 8. Dezember an der Kreuzung Wilhelmstraße / Richtergasse? Die Freundin des Angeklagten sagte am Dienstag als Zeugin aus.

Auf der Anklagebank vor der Schwurgerichtskammer sitzt ein 30-jähriger Mann aus Beckum. Ihm wirft die Staatsanwaltschaft die heimtückische Ermordung eines 23-jährigen Beckumers vor. Foto: Biefang

Beckum / Münster (mag) - Als es darum geht, wie das Messer den 23-jährigen Beckumer am 8. Dezember 2020 um 20.05 Uhr an der Kreuzung Wilhelmstraße / Richtergasse getroffen hat, schreitet die Staatsanwältin auf Bitte der Richterin nach vorne und stellt die Szene mit der Freundin des Angeklagten nach.…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.