„Heute Abend: Lola Blau“ im Stadttheater Beckum


Zum ersten Mal nach mehr als einem Jahr öffnet sich im Stadttheater Beckum wieder der Vorhang zu einer Premiere.

Isabel Nolte verkörpert Lola Blau.

Beckum (gl) -  Am 23. Oktober um 20 Uhr zeigt die Kulturinitiative Filou das Musical „Heute Abend: Lola Blau“ von Georg Kreisler.

Isabel Nolte in der Titelrolle

Dieses außergewöhnliche Stück für eine einzelne Sängerin und Schauspielerin, gespielt von Isabel Nolte, erzählt von der Karriere einer jungen Künstlerin, beginnend in der Zeit des Anschlusses Österreichs an Nazi-Deutschland 1938. Begleitet wird sie am Klavier von Arno Mejauschek. Regie führt Kati Peterleweling.

Nichts an Aktualität verloren

Seit seiner Uraufführung 1971 in Wien hat das Stück nicht an Aktualität verloren, ganz im Gegenteil: Es ist aktueller denn je. Die Kabarettsongs des großen Komponisten, Sängers und Dichters Georg Kreisler umfassen eine Spannweite von virtuoser Komödie bis zur berührenden Tragödie.

Georg Kreisler über sein Stück

„Lola Blau ist die Geschichte einer Ohnmacht. Lola steht dem Antisemitismus ebenso ratlos ohnmächtig gegenüber wie dem eigenen Judentum. Sie ist ohnmächtig gegen die sturen Schweizer, wütet ohnmächtig gegen die Sex-Karriere in Amerika, und zum Schluss ist sie wieder ohnmächtig gegen die österreichischen Ewig-Gestrigen“, sagte Autor Georg Kreisler. Und weiter: „Sie will eigentlich nichts als ein bisschen tanzen und singen und ihrem Publikum Freude machen. Aber sie muss einsehen, dass es nichts nützt, nur einen kleinen bescheidenen Platz an der Sonne erhaschen zu wollen. Jeder Mensch muss vor allem versuchen, die Hindernisse, die die Sonne verstellen, für sich und seine Mitmenschen aus dem Weg zu räumen.“

Tickets online erhältlich

Weitere Vorstellungen gibt es am 29. und 30 Oktober, sowie am 6. und 7. November. Tickets zum Preis von 19 bzw.13 Euro  bei Ermäßigung sind online erhältlich unter tickets.filou.beckum.de oder können zeitlich begrenzt reserviert werden über das Bürgerbüro der Stadt Beckum, Tel. 02521/29222.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.