Keine Alternative zum Weiterpflastern auf Beckums Markt



Überall gibt es derzeit Lieferprobleme, so auch auf der Marktplatzbaustelle. Trotzdem laufen die Pflasterarbeiten weiter. 

Die Pflasterarbeiten auf dem Beckumer Marktplatz laufen weiter. Foto: Clauser

Beckum (scl) - Auch wenn der Straßenkarneval abgesagt ist – es wird fleißig weitergepflastert auf Beckums Marktplatz. Wie berichtet, werden anstelle des umlaufenden Natursteinbands dabei zunächst Ersatzsteine verlegt, weil das vorgesehene Baumaterial nicht rechtzeitig eingetroffen ist. Von neun erwarteten Transporten aus Rumänien sind bisher erst drei angekommen.

Viele Fragen an die Verwaltung

Wie Fachbereichsleiter Horst Schenkel im Gespräch mit der „Glocke“ berichtete, wurde an die Verwaltung verschiedentlich die Frage herangetragen, ob die veranschlagten Zusatzkosten für das Provisorium tatsächlich aufgewandt werden müssen, da eine Fertigstellung bis zum Karnevalswochenende keine Bedeutung mehr hat.

Auf jeden Fall, sagt Schenkel. Denn ein Verzicht auf das Übergangsmaterial hätte einen mehrwöchigen Baustopp zur Folge, weil in Richtung Platzmitte nicht weitergearbeitet werden könnte. Das sei mit Blick auf die Gesamtfertigstellung nicht darstellbar und im Übrigen den Markt-Anwohnern auch nicht zuzumuten. 

Karneval nur einer von mehreren Gründen

Insofern sei Karneval nur ein Kriterium unter mehreren gewesen. Schenkel sprach von „wertvollen Wochen“, die gewonnen würden und berichtete zudem, dass die provisorische Lösung wohl lediglich 10.000 bis 15.000 Euro statt der zunächst kalkulierten 20.000 Euro koste.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.