Klares Ziel: Neubeckum nach vorne bringen


Wo drückt der Schuh in Neubeckum? Und wie geht es voran? Mit einem neuen Team kommt Bewegung in den Prozess.

Ein Fall für das Ladenflächenmanagement: Das Foto zeigt einen Teil der Hauptstraße in Neubeckum. Das Innenstadtmanagement will Flächen attraktiver gestalten. Foto: Biefang

Neubeckum (gl). Mit Beginn des Jahres ist ein neues Team im Bereich Innenstadtmanagement Neubeckum gestartet. Annika Siebert und Serena Kappenberg vom Büro „StadtRaumKonzept“ aus Dortmund freuen sich auf die Aufgabe: „Neubeckum wird spannend. Hier gibt’s noch den inhabergeführten Einzelhandel und Leute, die etwas tun. Wir freuen uns aufs Kennenlernen und werden unterstützen, wo wir können.“

Geld für Projektideen

Hierfür bekommen die beiden Netzwerkerinnen künftig weitere Projekte aus dem Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) für die Innenstadt Neubeckum an die Hand. Geld für kleinere Projektideen soll mit einem Verfügungsfonds bereitgestellt werden. Ein Hof- und Fassadenprogramm bietet künftig finanzielle Unterstützung bei der Verschönerung von Immobilien im Innenstadtbereich.

Beide Programme wird das Team gemeinsam mit der Stadtverwaltung in den nächsten Monaten vorbereiten. Die beiden Fachkräfte wollen sich in den nächsten Wochen bei den Gewerbetreibenden und weiteren Akteuren vorstellen. Aufgrund der Corona-Situation wird es zunächst keine Auftaktveranstaltung geben. Das sehen die beiden nicht nur als Nachteil: „Im persönlichen Gespräch findet man oft schneller heraus, wo der Schuh drückt, und wir bekommen einen guten Eindruck vom Bestand.“

Gezieltes Ladenflächenmanagement

Denn auch das gehört zu den Aufgaben der beiden: ein gezieltes Ladenflächenmanagement. Annika Siebert und Serena Kappenberg helfen bei der Suche nach neuen Nutzungen, wenn Leerstand droht, oder überlegen gemeinsam mit den Eigentümern, wie eine Fläche attraktiv gestaltet werden kann, damit sie künftig wieder vermietbar ist.

Ein festes Büro in Neubeckum hat das neue Team nicht. Montags sind die beiden in der Regel in Neubeckum anzutreffen und stehen für Termine an anderen Tagen bereit, auch per Videokonferenz. Das Duo ist voraussichtlich für die nächsten zwei Jahre im Innenstadtmanagement Neubeckum tätig und übernimmt damit einige der Aufgaben, die bisher Helga Grothues von der Stadt Beckum wahrgenommen hat. Helga Grothues und Helena Wala, die das ISEK betreut hat, werden das Innenstadtmanagement seitens der Stadt Beckum weiterhin begleiten.

Kontakt bei Beratungsbedarf

Wer Beratungsbedarf oder schon eine Projektidee in der Tasche hat, kann mit den beiden Innenstadtmanagerinnen per E-Mail oder auch telefonisch Kontakt aufnehmen: neubeckum@stadtraumkonzept.de, 02525 9398972 (Annika Siebert); 02525/9398973 (Serena Kappenberg).

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.