„Nachtfrequenz“ mit tollem Programm in Beckum


In mehr als 100 Städten in ganz Nordrhein-Westfalen hatten die jungen Leute das Sagen. Bei „Nachtfrequenz“ ging es auch in Beckum rund.

Beim Dartspiel: Amir (l.) und Ricarda Huerkamp (Leitung E-Werk), die die „Nachtfrequenz“ genossen. Foto: Fernkorn

Im Alten E-Werk“ in Beckum fand für Jugendliche die „Nachtfrequenz 21 – Nacht der Jugendkultur“ wie in rund 100 weiteren Städten und Gemeinden in NRW statt. Die 25 Kinder und Jugendlichen im Alter von elf bis 16 Jahren konnten an sieben verschiedenen Workshops teilnehmen. 

Viele Themen in Workshops

Dazu zählte Tischtennis. Nervenkitzel gab es im „Escape Room“. Beim Schnupperkursus Parcours sprang Elvira mit den Kids durch die AMG-Sporthalle. Im Nähkursus konnten die Teilnehmer ihr Lieblingsstück herstellen. Bei der „Gaming Night“ konnten sich die Teilnehmer austoben. Und Busra zeigte Hip-Hop und Street-Dance-Moves. Schließlich machten die Teilnehmer ein cooles Foto vor dem „Green Screen“. Nach dem Ende der Workshops fand dann die Präsentation statt. Ab 18 Uhr ging zur Musik von DJ Cengiz die Post ab. Auch für die Verpflegung hatte das Team gesorgt. 

Positives Fazit

„Alle Beteiligten waren mit viel Spaß und Engagement bei der Sache, und es gab tolle Ergebnisse“, berichteten die beiden Leiterinnen des Alten-E-Werkes, Ricarda Huerkamp und Sonja Horstmann. Auch die jungen Teilnehmer fanden die Veranstaltung super und kommen gerne wieder.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.