Neubeckum: Brand geht für 83 Bewohner glimpflich aus


Schock für 83 Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Südfelde in Neubeckum: Dort war ein Brand im Keller ausgebrochen.

Flammen sowie eine starke Rauchentwicklung waren bei Eintreffen der Feuerwehr am Sonntagabend im Südfelde durch die Kellerfenster des Mehrfamilienhauses sichtbar. Foto: Lametz

Neubeckum (max/gl) - Gleich mehrere Anrufer meldeten am Sonntagabend um 21.50 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller des Mehrfamilienhauses mit 13 Wohnungen im Südfelde in Neubeckum. 

„Feuer – Menschenleben in Gefahr“

Da sofort klar war, dass sich in dem Gebäude noch Personen befinden, alarmierte die Feuerwehr zwei Löschzüge mit dem Stichwort „Feuer – Menschenleben in Gefahr“ zur Örtlichkeit.  Vor Ort waren bereits die Flammen sowie eine starke Rauchentwicklung durch die Kellerfenster sichtbar.

Keine Verletzten

 „Vor Ort bestätigte sich die Lage und ein Trupp unter Atemschutz konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Anschließend wurde das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter belüftet und die Wohnungen auf eine Verrauchung kontrolliert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand“, schreibt die Feuerwer in ihrem Einsatzbericht. Schließlich konnte „Feuer aus“ an die Leitstelle gemeldet werden. 

Die 83 Bewohner, die an der Adresse gemeldet sind, wurden von der Feuerwehr angehalten, während des Einsatzes ihre Wohnungen nicht zu verlassen, ebenfalls sollten alle Fenster geschlossen werden. 

46 Einsatzkräfte vor Ort

Die Feuerwehr Beckum war mit 13 Fahrzeugen und 46 Einsatzkräften, unter der Leitung von Johannes Fuest, für rund 90 Minuten im Einsatz. Die Polizei ermittelt nun die genaue Brandursache.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.