Qualvolle Stunden für die Angehörigen des Getöteten


Am Landgericht in Münster hörte das Gericht die Freundin des Opfers persönlich. Sie ist die wichtigste Tatzeugin.

Am Abend des 8. Dezember 2020 soll der Angeklagte an der Einmündung Wilhelmstraße/Richtersgasse in Beckum seinem arglosen Opfer ohne Vorwarnung ein Messer ins Herz gestoßen haben. Archivfoto: Biefang

Beckum / Münster (mam) - Schmerzerfüllte Gesichter, Tränen, Fassungslosigkeit: Qualvolle Stunden erlebten die Angehörigen des Getöteten am Freitag im Beckumer Mordprozess. Auf der Anklagebank vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Münster sitzt ein 30-jähriger Mann aus Beckum. 

Ihm wirft die…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.