Toilette in Beckum für vier weitere Wochen gesperrt


Die öffentlichen Toilette im Durchgang zwischen Markt- und Kirchplatz neben dem Stadtmuseum in Beckum bleibt weitere vier Wochen gesperrt.

Abgesperrt: Nach dem Brand am 14. September bleibt die Toilette zwischen Markt- und Kirchplatz für mindestens noch vier weitere Wochen zu. Foto: Wille

Beckum (jew) - Am 14. September war es auf der öffentlichen Toilette im Durchgang zwischen Markt- und Kirchplatz neben dem Stadtmuseum in Beckum zu einem Brand gekommen („Die Glocke“ berichtete). In dem Herren-WC war lediglich ein kleines Feuer ausgebrochen, doch durch die Löscharbeiten entstand Sachschaden. Wer denkt, dass die Toiletten mittlerweile wieder zugänglich sein müssten, der irrt. 

Am Mittwoch auch zweites WC außer Betrieb

Noch immer werden Passanten gebeten, die WC-Anlage an der Elisabethstraße (Bummelke) zu nutzen. Besonders ärgerlich: Am Mittwoch war auch diese behindertengerechte Anlage außer Betrieb. Beschicker des Wochenmarktes hatten also schlechte Karten.

Sperrung für mindestens noch vier Wochen

Auf Nachfrage der „Glocke“ erläuterte Gaby Trampe von der Stadtverwaltung die aktuelle Situation. „Die Herrentoilette ist bei dem Brand durch die starke Rauchentwicklung auch in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Anlage wurde gereinigt und muss jetzt einige Zeit abtrocknen. Anschließend können die tatsächlichen Schäden festgestellt und mit der Versicherung Kontakt aufgenommen werden“, betonte sie. Danach erfolgten die Sanierungsarbeiten. „Grob geschätzt ist mit mindestens vier Wochen zu rechnen“, erklärte Trampe. 

Marktbeschicker haben sich beschwert

Dass auch das behindertengerechte WC an der Elisabethstraße außer Betrieb gewesen sei, habe die Stadt ebenfalls erfahren. „Die Marktbeschicker haben sich heute Morgen bei der Stadt Beckum gemeldet, und gesagt, dass dieses nicht funktionstüchtig ist“, sagt sie. Daraufhin hätten Mitarbeiter der Stadt Beckum die notwendigen Arbeiten ausgeführt, sodass die Toilette nun wieder genutzt werden kann.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.