Unfall auf A2 bei Beckum: Mehrere Verletzte und Stau



Am Freitagmorgen kam es auf der Autobahn 2 Richtung Dortmund zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Unfallbeteiligte waren alkoholisiert.

Etwa drei Kilometer hinter der Auffahrt Beckum, auf der Autobahn 2 Richtung Dortmund, kam es am Freitagmorgen gegen 3 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Foto: Lametz

Beckum (max/jew) - Ein 30-jähriger Mann und eine 32-jährige Frau aus Duisburg befuhren gemeinsam mit zwei Kindern – ein Jahr und drei Jahre alt – in einem Ford Focus die A2 in Richtung Dortmund. Der Pkw geriet plötzlich nach links in die Mittelbegrenzung und überschlug sich dabei. Ein vorbeifahrender Lastwagen aus dem Märkischen Kreis wurde von dem Fahrzeug getroffen, hierbei wurde der Tank des Lkw aufgerissen.

Beide Insassen waren alkoholisiert

 Beide Insassen des Verursacherfahrzeugs waren der Polizei zufolge augenscheinlich alkoholisiert. Wer den Pkw gefahren hat, ist derzeit Bestandteil der Ermittlung. Am Unfallort wurden gegenüber den Polizisten widersprüchliche Angaben gemacht, wodurch die Beteiligungen noch nicht abschließend geklärt sind. Erste Hinweise, dass eine weitere Person zu Fuß von dem Unfall flüchtig ist, konnten sich laut Polizei zunächst nicht erhärten. Fahndungsmaßnahmen unter anderem mit Einsatz eines Hubschraubers verliefen negativ. Ein Arzt entnahm dem 30-Jährigen und der 32-Jährigen auf der Wache eine Blutprobe. Den Pkw sowie die Bekleidung beider stellten die Beamten sicher.

Frau fährt mit Pkw über Trümmerteile

Eine junge Frau, die mit ihrem Kleinwagen unmittelbar nach dem Unfall über die Trümmerteile fuhr, wurde vom Rettungsdienst betreut. Ihr Auto wurde im Frontbereich durch herumliegende Teile ebenfalls beschädigt.  Alle am Einsatz beteiligten Personen wurden nur leicht verletzt und teils zur Abklärung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Beckumer Feuerwehr im Einsatz

 Auch die Feuerwehr Beckum war alarmiert worden. Se war mit vier Fahrzeugen und insgesamt 17 Helfern vor Ort. Die Einsatzkräfte unter Leitung von Christian Heickmann dichteten zunächst den Tank des verunglückten Lkw ab, um ein weiteres Auslaufen des aufgerissenen Dieseltanks zu verhindern. Neben dem Sicherstellen des Brandschutzes leuchtete die Feuerwehr die Einsatzstelle aus, und unterstützte den Rettungsdienst bei der Erstversorgung der Verletzten. Gegen 5 Uhr beendete die Wehr ihren Einsatz. Ebenfalls vor Ort waren vier Rettungswagen sowie ein Notarzt. 

Vollsperrung und erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen

Die Autobahn 2 war bis etwa 7.30 Uhr voll gesperrt. Dann wurden sowohl der linke als auch der mittlere Fahrbahnstreifen freigegeben. Der rechte sowie der Seitenstreifen blieben länger gesperrt. Es kam insbesondere in den Morgenstunden während des Berufsverkehrs zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen im Beckumer Stadtgebiet.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.