Zwei Verletzte nach Verpuffung in Mehrfamilienhaus


In der Nacht zu Samstag hat sich in Neubeckum an der Dresdener Straße eine Verpuffung ereignet, bei der zwei Menschen verletzt worden sind.

In der Nacht zu Samstag hat sich in Neubeckum an der Dresdener Straße eine Verpuffung ereignet, bei der zwei Menschen verletzt worden sind. Bild: Lametz

Neubeckum (gl/dpa) - Eine gewaltige Explosion weckte in der Nacht zu Samstag mehr als ein Dutzend Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Neubeckum. Gegen 2.10 Uhr kam es im ersten Obergeschoss eines Sechsfamilienhauses zu einer Verpuffung, zahlreiche Rettungskräfte aus Beckum machten sich sofort auf den Weg auf die Dresdener Straße. Vor Ort angekommen, zeigte sich den Kräften ein Bild der Verwüstung. Fenster und Türen wurden herausgerissen. Glasscherben und Teile des Hauses lagen Meter weit weg von der Wohnung.

Ein Anwohner mit schweren Verbrennungen in Uniklinik

Fenster und Türen wurden bei der Explosion rausgerissen.Da nicht klar war, ob sich noch Menschen in dem Gebäude befanden, wurden umgehend zwei Atemschutztrupps in das Haus geschickt. Kurz darauf konnte Entwarnung gegeben werden. Alle Bewohner konnten evakuiert werden. Ein 48-jähriger Anwohner erlitt bei der Explosion schwere Verbrennungen. Dieser wurde sofort mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Später wurde er in die Uniklinik nach Bochum verlegt. Eine weitere Person wurde ebenfalls verletzt, sie hatte Schnittwunden an den Füßen, die sie sich beim Verlassen des Hauses zugezogen hatte.

Ursache für Verpuffung noch unklar

Den Einsatzkräften zeigte sich ein Bild der Verwüstung.Was die Verpuffung ausgelöst hatte, war bis zum frühen Morgen unklar. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Die Hauptgasversorgung für das Gebäude ist unterbrochen, der Gasversorger war vor Ort. "Wir ermitteln in alle Richtungen, gehen aber von einem Unfall aus", sagte ein Polizeisprecher. Die Kriminalpolizei riegelte das Gebäude ab und begann noch in der Nacht mit den Ermittlungen. Das Haus wurde so stark beschädigt, dass es zur Zeit unbewohnbar ist.  

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.