20 Grad in Beelener Schule und weiterhin warme Duschen


Weniger Licht, niedrigere Raumtemperaturen, aber weiterhin warmes Duschwasser - Beelen will Energie sparen.

Beelens Sportler können in den Turnhallen trotz Energiekrise weiterhin warm duschen. Foto: dpa

Beelen (gl) - „Aufgrund der Verordnung der Bundesregierung zur Sicherung der Energieversorgung über kurzfristig wirksame Maßnahmen werden auch in allen kommunalen Gebäuden der Gemeinde Beelen Energieeinsparmaßnahmen vorgenommen.“ Das teilt die Gemeindeverwaltung in einer Presseerklärung mit. Dabei gelte es zwar, die zwingenden Vorgaben der Bundesregierung umzusetzen, die Bürgerinnen und Bürger, vor allem aber die Schülerinnen und Schüler, nicht über Gebühr zu belasten.

Zu den ersten Einsparmaßnahmen zählen unter anderem die Absenkung der Raumtemperaturen in allen kommunalen Gebäuden auf maximal 19 Grad Celsius. Die Raumtemperatur in den Räumlichkeiten der Grundschule wird auf maximal 20 Grad reduziert.

Umstellung auf LED

Die Duschmöglichkeiten in den Sporthallen und im Sportlerheim mit Warmwasser bleiben weiterhin bestehen. Jedoch werden die Nutzer eindringlich gebeten, sensibel mit Energieverbrauchern wie Warmwasser und Beleuchtung umzugehen. Kurzduschen und nur so viel Licht wie notwendig anzuschalten, das seien weitere Maßnahmen zur Energieeinsparung, so die Verwaltung. Der Strom für Straßenbeleuchtung im Gemeindegebiet werde bereits durch Absenkung der Leuchtkraft beziehungsweise komplette Abschaltung in den Nachtstunden reduziert. Zudem werde der sukzessive Umbau auf LED-Beleuchtung vorangetrieben.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.