Am Samstag werden in Beelen die Tannenbäume abgeholt


Wohin mit der nadelnden Pracht? Auf diese Frage gibt es in Beelen eine einfach Antwort: Einfach an die Straße legen.

Am Samstag, 15. Januar, werden die Tannenbäume eingesammelt. Archiv-Foto: Wiengarten

Beelen (wie) - Den Dreikönigstag haben viele noch abgewartet, doch dann ging es dem Nadelgehölz im Wohnzimmer an den Kragen. Alle Jahre wieder stellt sich die Frage: Wohin mit dem Weihnachtsbaum? In die Biotonne passt nur ein kleines und zerlegtes Exemplar. Wer es einfach haben möchte, legt seinen Tannenbaum in Beelen einfach an die Straße. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer nehmen ihn dann gegen eine Spende entgegen. Am kommenden Samstag, 15. Januar 2022, werden die ausgedienten Christbäume, selbstverständlich befreit von Kerzen, Kugeln und Lametta, eingesammelt.

Auf Grund der Pandemie werden die Helfer diesmal nicht an den Haustüren klingeln, um einen kleinen Obolus für ihre Arbeit zu erbitten. Die Unterhaltungen an den Haustüren finden nicht statt. Die Verantwortlichen bitten darum, die Bäume bis 9 Uhr an den Straßenrand zu legen, die Abholung erfolgt im Laufe des Vormittags kontaktlos. Zugedachte Spenden können auf das Konto der Kolpingsfamilie Beelen bei der Volksbank eG, IBAN DE 32 4126 2501 6826 0159 00 überwiesen werden. Alternativ kann die Spende gut sichtbar am Baum befestigt werden. Die eingesammelten Spenden werden einer Gemeinde im Ahrtal zur Verfügung gestellt, zu der die Kolpingsfamilie Beelen Kontakt aufgebaut hat („Die Glocke“ berichtete). Die ausrangierten Bäume werden zu einer Sammelstelle gefahren und dienen als Grundlage für das hoffentlich stattfindende Osterfeuer.

Für Rückfragen steht Andreas Sternberg unter Telefon 0157 / 34930403 zur Verfügung.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.