Bäume sollen nicht für TV-Empfang fallen



Beelen (rei). Ausführlich haben sich die Mitglieder des Bau- und Planungsausschussses am Dienstag mit dem Thema „Pflegemaßnahmen im Waldgebiet Butzhagen“ beschäftigt und einhellig einem hierzu von der Verwaltung als Beschlussvorschlag erarbeiteten Pflegekonzept zu.

Im Vorfeld ihrer Sitzung trafen sich die Mitglieder des Bau- und Planungsausschusses zur Ortsbesichtigung im Butzhagen-Park. Bild: S. Wiengarten

Darin heißt es unter anderem, dass die Parkfläche einschließlich der Wegeführung und der Zugänge in ihrem derzeitigen Zustand erhalten werden soll. Das gilt insbesondere auch für den vorhandenen Baubestand. Baumfällungen sowie Beschneidungen sollen nur dann durchgeführt werden, wenn sie für die Sicherheit der Anwohner beziehungsweise der Besucher der Anlage relevant oder aus forstwirtschaftlichen Gründen notwendig sind. Anwohnerwünschen nach Fällungen, zum Beispiel um den Satellitenempfang oder den Lichteinfall zu verbessern, soll hingegen nicht nachgekommen werden. Allerdings sollen in dieser Hinsicht, wie am Dienstag am Beispiel von zwei Bäumen bereits vorgenommen, Einzefallentscheidungen ermöglicht werden, die dann aber der vorherigen Zustimmung eines Gutachters bedürfen. Grundsätzlich solle versucht werden, mit den Anliegern eine einvernehmliche Lösung herbeizuführen, wobei die letzte Entscheidung e aber der Bürgermeisterin vorbehalten bleibe, heißt es in dem Konzept. Die Baumpflegearbeiten, die zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit notwendig sind, sollen an ein entsprechendes Fachunternehmen vergeben werden. Diese Regelung soll auch für die Pflegemaßnahmen gelten, die den weiteren, von Verwaltungsmitarbeiter Georg Micke während der Sitzung vorgestellten Baumstandorten durchgeführt werden müssen, für die die Gemeinde zuständig ist.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.