Beelener Heimatverein: Wanderung am Kottrupsee


Bei schönem Wanderwetter haben sich zehn Wanderfreunde aus Beelen auf in den Warendorfer Westen gemacht.

Die Wanderfreunde des Beelener Heimatvereins waren in Warendorf unterwegs.

Beelen (gl) -  Dort haben sie sich im Naherholungsgebiet in der Bauerschaft Neuwarendorf an der Natur zu erfreuen. Die Resonanz litt jedoch darunter, dass der September ein beliebter Urlaubsmonat der Senioren ist und die gemeindeverwaltung zeitgleich zu einer Radtour anlässlich der europäischen Mobilitätswoche eingeladen hatte („Die Glocke“ berichtete).

Diejenigen, die sich an der Wanderung beteiligt haben, waren sehr erstaunt über die schönen Wanderpfade in den Emsauen und wunderten sich über die Größe des Kottrupsees.

In Lore am Hartsteinwerk

Mit dabei waren auch die Wanderfreunde Hildegard und Karl-Heinz Vennemann, die das Gebiet wie ihre Westentasche kennen, denn Karl-Heinz Vennemanns Elternhaus liegt direkt im östlichen Bereich des Wandergebietes. So konnte er darüber berichten, dass er in seiner Jugendzeit mit einigen Nachbarjungen sehr häufig mit der Lorenbahn vom Hartsteinwerk in die Sandgrube gefahren sei. Auch konnte er über sehr viele Details zur Entwicklung in diesem Bereich berichten und kannte alle umliegenden Höfe und Häuser. Um eine Besonderheit am Klärwerk – das Wasserrad zur Stromgewinnung am Ablaufbecken – besichtigen zu können, wurde kurzerhand die Wanderroute geändert. Neben dem Eingangstor des Klärwerks konnten sich die Wanderer auf einer Schautafel auch vom Umfang des generierten Stromes überzeugen. Vorher hatten sie sich jedoch noch auf dem Hof Austermann eine ausgedehnte Kaffeepause gegönnt.

Der Rückweg führte in unmittelbarer Nähe der Brückenbaustelle für die Stadtstraße Nord über die Ems. Die Pfade in diesem Bereich sind jederzeit eine Wanderung wert. Sie führen direkt an einem alten Emsarm und Büschen entlang durch Feld und Flur. Da schlägt das Herz eines jeden Wanderers höher und macht die Tour zu einem besonderen Erlebnis.

Die nächste Wanderung findet am Dienstag, 18. Oktober, im Grimberg-Steinbruch in Ennigerloh statt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.