Eltern und Kinder können Fröbel-Kita in Beelen besuchen


Die pädagogische Förderung von Empathie ist der Fröbel-Kita in Beelen ein besonderes Anliegen. Am 22. Oktober ist Tag der offenen Tür.

Boten auf dem Wochenmarkt selbstgemachte Marmeladen an und luden zum Tag der offenen Tür in der Fröbel-Kita ein: Beate Wüller, Henning, Sophia, Emma, Mathilda und Neslihan Civak. Foto: Wiengarten

Beelen (wie) - Sie sind wiederholt aktiv für die Kinder im deutschen Flutopfergebiet: die Kinder von der Fröbel-Kita in Beelen. Auf dem örtlichen Wochenmarkthaben sie kürzlich leckere, selbst gemachte Marmeladen verkauft. Mit dem gesammelten Geld sollen gezielt Kinder in einem Kindergarten in der Flutregion unterstützt werden. Dazu möchten die pädagogischen Fachkräfte der Kita zusammen mit den Kindern in den kommenden Tagen einen Kontakt aufbauen. 

Pädagogische Förderung von Empathie

Hinter der Marmeladenaktion steht auch ein pädagogisches Ziel: Gespendet werden soll der Erlös bestenfalls an eine Kita, von der die Beelener Tagesstätte eine Rückmeldung erhält und mit der ein Austausch entsteht. So soll eine pädagogische Förderung von Empathie bei den Kindern weiter unterstützt werden. Denn in der Fröbel-Kita ist man sich bewusst, dass die Fähigkeit zum Einfühlen und Nachempfinden der Erlebnisse und Gefühle anderer entscheidend für die kindliche Entwicklung ist. Durch sie können Kinder Beziehungen aufbauen und halten, wissen die Mitarbeiterinnen der Fröbel-Kita. Empathie sei eine Voraussetzung für moralisches Handeln, das bereits von Kleinkindern an den Tag gelegt werden sollte. 

Kinder verkaufen Marmelade für guten Zweck 

Die zuvor selbst gekochten Marmeladen wurden auf dem Beelener Wochenmarkt gegen eine Spende abgegeben. Die Resonanz war gut: am Ende war das aufgestellte Sparschwein gut gefüttert. Auch die Eltern konnten in der Kita Marmeladengläser kaufen. 

Wer sich von den Angeboten der Kita überzeugen möchte und interessiert ist, sein Kind dort anzumelden, ist zu einem „Nachmittag der offenen Tür“ am Freitag, 22. Oktober, zwischen 14.30 und 17 Uhr am Borgkamp 4 eingeladen. Es gilt die 3-G-Regel. Auch eine Maske muss getragen werden. 

Informieren am Tag der offenen Tür

Auf Eltern und Kinder warten Spiel, Spaß und wichtige Informationen. Das Tagesmotto lautet: „Ein luftig-leichter Tag – jeder so, wie er es mag.“ Die Kinder können mit Luft experimentieren, die Farben können tanzen und unter dem Wolkenhimmel wird zur Schatzsuche eingeladen. Selbstverständlich erhalten die Erziehungsberechtigten auch Informationen zur pädagogischen Arbeit der Friedrich-Fröbel-Kita. 

Für einen Kitaplatz sind Anmeldungen bis zum 5. November möglich. Kinder von unter einem Jahr bis zum sechsten Lebensjahr können angemeldet werden. Wer am 22. Oktober verhindert sein sollte, ist eingeladen, einen individuellen Termin abzusprechen, um die Tagesstätte kennenzulernen. Erreichbar sind die pädagogischen Kräfte unter w 02586/205 oder unter froebel-Kita@efk-beelen.de. Weitere Informationen unter www.efk-beelen.de.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.