Gemeinde Beelen lobt erneut einen Heimatpreis aus


Die Gemeinde Beelen vergibt nach 2020 und 2021 in diesem Jahr zum dritten Mal den Heimatpreis. Bewerbungen sind ab sofort möglich.

Die Kinderferienwoche war Preisträger in 2021: (v. l.) Daniel Tiessen und Simon Sievert erhielten von Bürgermeister Rolf Mestekemper den symbolischen Scheck über 2500 Euro.

Beelen (gl) - Im ersten Jahr hatte der Beelener Warenkorb die begehrte Auszeichnung gewonnen; im vorigen Jahr durften dann die Organisatoren der Kinderferienwoche jubeln. Für die beiden Sieger gab je 2500 Euro Preisgeld, zur Verfügung gestellt vom Land NRW.

Mit dem Heimatpreis werden Vereine, Institutionen oder Privatpersonen prämiert, die sich für und in ihrer Heimat Beelen engagieren und sie so zu etwas Einzigartigem werden lassen. Ein solches Engagement kann vielerlei Gestalt haben. Wichtig ist in erster Linie, dass das Engagement der Gemeindegesellschaft zu Gute kommt und viele Menschen davon profitieren. Ausgezeichnet werden ehrenamtliche Aktivitäten, die begeistern und das Gemeinschaftsgefühl der Beelenerinnen und Beelener stärkt. Die Projekte sollten sich mindestens einem der folgenden Themenfelder zuordnen lassen:

HeimatpreisEhrenamtliches Engagement für den Zusammenhalt in der Gemeinde Beelen

Einsatz zur Pflege und Förderung von Brauchtum

Erhalt von Kultur und Traditionen

Sonstige Verdienste um die Heimat Beelens

Bürgermeister Rolf Mestekemper freut sich, dass das zuständige Landesministerium die Zuwendung erneut bewilligt hat. Jetzt ermuntert er alle, die die Kriterien erfüllen, sich an der Auslobung zu beteiligen. Der mit insgesamt 5000 Euro dotierte Preis soll ein Zeichen der Wertschätzung für das ehrenamtliche Engagement in der Gemeinde Beelen sein. Das Preisgeld wird auf drei Bewerber in Höhe von 2500, 1500 und 1000 Euro verteilt. Über die Vergabe entscheidet eine Jury, bestehend aus dem Bürgermeister sowie je einem Vertreter oder einer Vertreterin aller Fraktionen des Rates der Gemeinde Beelen. Die Initiativen können sich selber vorschlagen oder von Dritte für die Auszeichnung vorgeschlagen werden. Interessierte Vereine, Gruppen oder Privatpersonen erhalten weiterführende Informationen auf der Homepage der Gemeinde Beelen. Dort ist auch das Bewerbungsformular im Formularservice hinterlegt. Abgabeschluss ist der 31. August. 

Fragen beantwortet Agnes Growe im Fachbereich Bürgerdienste, E-Mail: growe@beelen.de oder ☎ 02586 / 88715.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.