Hallenbadfahrt braucht Unterstützung



Beelen (gl) - „Hallenbadfahrt am Montag!“ – Schon seit Jahrzehnten gibt es dieses Angebot in Beelen. Früher fand es ab 15 Uhr statt, inzwischen hat man sich den Zeiten von Offener Ganztagsschule und der Warendorfer Schulen angepasst und startet erst um 16 Uhr.

Hoffen auf Mithilfe der Beelener Bevölkerung: (v. l.) Gertrud Schneider und Josef Rüschenschulte, die sich beide Sorgen um den Fortbestand der Hallenbadfahrten machen.

In jüngster Zeit kommen aber viel zu wenige Kinder zu dem Angebot. Woran es liegt, konnten die Verantwortlichen noch nicht herausfinden. Mit dem Beitrag von 1,50 Euro ist das Angebot von Kirchengemeinde und kommunaler Gemeindeverwaltung für Fahrt und Eintritt sehr günstig. „Was uns auch fehlt“, so Josef Rüschenschulte, „sind ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.“ Ehrenamtliche Helfer können Mütter und Väter sein, Großeltern, junge Erwachsene – jeder, der die Aktion unterstützen will, ist willkommen.

Mehr Teilnehmer und Betreuer erforderlich

„Wenn nicht mehr Kinder mitfahren und wir nicht zusätzliche ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer finden, dann müssen wir das Angebot sterben lassen“, so Josef Rüschenschulte und Gertrud Schneider. „Ich bin schon mit meinem Sohn bei der Aktion mitgefahren, als dieser noch im Kindergarten war“, so Gertrud Weber, die als ehrenamtliche Helferin das Angebot schon lange unterstützt und es sehr bedauern würde, wenn dieses eingestampft werden müsste. Mitfahren können bei der Aktion übrigens auch Jugendliche und Erwachsene, auch Seniorinnen und Senioren sind willkommen. „Gut ist, wenn der Buseinsatz sich lohnt“, so Josef Rüschenschulte, „Erwachsene müssen dann jedoch 3 Euro zahlen, da für sie der Eintritt höher ist“, ergänzt Gertrud Schneider.

Angebot startet am 17. Oktober

Beide würden bedauern, wenn das Angebot mit Jahresende oder noch früher auslaufen müsste. In den Herbstferien pausiert das Angebot. Aber am kommenden Montag, 17. Oktober, geht es um 16 Uhr vom Lehrerparkplatz an der Grundschule wieder in Richtung Herzebrock, kurz nach 18 Uhr ist immer die Rückkehr. Wer die Aktion durch Mitfahren oder ehrenamtlichen Einsatz unterstützen möchte, kann sich bei Josef Rüschenschulte, 02586/881468 oder 02586/547, melden. Ebenso bei Gertrud Schneider unter 02586/880287 oder bei der Gemeindeverwaltung, 02586/88736.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.