In Beelen gibt es Eier, Fleisch und lecker Likörchen


Besuch von den Landfrauen aus Herzebrock hat kürzlich der Hof Strübbe in Beelen erhalten. Dabei ging es ums Ei.

Die Landfrauen aus Herzebrock haben kürzlich den Hof Strübbe in Beelen besucht.

Beelen (wie) - Die Gäste hatten sich nach langer Pause wieder getroffen, um eine Radtour in die Axtbachgemeinde zu unternehmen. Bei der Familie Strübbe gab es Erfrischungsgetränke. Vor allem interessierte die Frauen aber das Hühnermobil. Vor einigen Monaten von Eva-Maria Strübbe initiiert, produzieren jetzt 160 Freilaufhühner bis zu 140 Eier pro Tag, die direkt vermarktet werden. Mutter Renate, selbst Stellvertretende Vorsitzende der Landfrauen in Beelen, stellte mit ihrer Tochter den Hof und besonders die Hühnerhaltung vor. Eva-Maria berichtete vom schweren Anfang, als die Geflügelpest erbarmungslos zuschlug („Die Glocke“ berichtete). Mittlerweile läuft das Projekt Freilufthühnerhaltung „wie geschmiert“.

Inzwischen gibt es auch diverse Fleischprodukte ab Hofverkauf. Und eine Premiere erlebten die Landfrauen aus Herzebrock auch. Bevor sie den Heimweg antraten, durften sie den ersten Strübbe-Eierlikör verkosten. Und dieser schmeckte nach „mehr“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.