Neuauflage des Beelener Marktes „Alles fürs Kind“


Nach zweijähriger Coronapause findet am 17. September in der Beelener Axtbachhalle wieder ein Mutter-Kind-Markt statt.

Die Muki-Märte in Beelen unter dem Motto „Alles fürs Kind“ sind in der Vergangenenheit stets gut besucht gewesen. Foto: Wiengarten

Beelen (wie) - „Bären-, bären-, bärenstark, das ist bärenstark“ – dieses Kinderlied des Liedermachers Reinhard Horn konnte vor Corona jedem Betrachter des Beelener Mutter-Kind-Marktes in den Sinn kommen, wenn er die Menschenmengen bei jedem durchgeführten Markt vor und in der Axtbachhalle erblickt hatte. Der Beelener Muki-Markt zieht nicht nur Interessierte aus dem Ort an, sondern ist in all den Jahren der Durchführung ein Anziehungsmagnet für Interessierte aus nah und fern gewesen. 

Axtbachhalle steht bereit

Warum war das so? Das gut sortierte Angebot in der geräumigen Axtbachhalle spielt dabei sicherlich eine entscheidende Rolle, dazu die perfekt organisierten Parkmöglichkeiten im Umkreis der Halle. Somit verwundert es nicht, dass es in den beiden Corona-Jahren immer wieder Anfragen gegeben hat: Wann geht es weiter? Nun ist es endlich so weit. Am Samstag, 17. September, findet in Beelen nämlich wieder der Herbstmarkt „Alles fürs Kind“ in der Axtbachhalle statt. Das Ende und der Übergang einer Saison, wie jetzt vom Sommer auf den Winter, ist eine gute Zeit, um etwas ältere Kleidung auszusortieren, die vielleicht nicht mehr passt, um zu Hause Ordnung und Platz für Neues zu schaffen. Das gilt besonders für Kinderartikel, da Kinder bekanntlich schnell wachsen und daher sehr oft neue Kleidung und selbstverständlich auch neue, anspruchsvollere Spielzeuge benötigen.

Geld für Familienkasse und guten Zweck

Der Beelener Markt „Alles fürs Kind“ bietet die Möglichkeit, den meistens noch guten Sachen eine neues Verwendung zu verschaffen. Das ist günstig für die Käufer und es spült zugleich etwas Geld zurück in die Familienkassen der Verkäufer. Und mehr noch: Wer kauft oder verkauft, tut gleichzeitig noch ein gutes Werk, denn zehn Prozent des Verkaufserlöses gehen an soziale Projekte.

Das Team des Muki-Marktes gibt bekannt: „Den Verkaufserlös in Höhe von 80 Prozent erhalten die Teilnehmer in Form eines Verrechnungsschecks. Die restlichen 20 Prozent werden an den Verein „Herzenswünsche“ in Münster und an das „Brücken-Team“ der Uniklinik Münster gespendet. Da ohne Materialeinsatz der Markt „Alles fürs Kind“ nicht zu organisieren wäre, wird ein Euro pro Verkäufer bei der Abrechnung einbehalten. 

1. September Anmeldeschluss

Das Organisationsteam hat für die Abwicklung des Marktes aus guten Gründen einige Regeln aufgestellt. Am Samstag, 17. September, öffnet der Beelener Herbstmarkt „Alles fürs Kind“ seine Türen in der Axtbachturnhalle. An diesem Tag haben alle Kunden von 13 bis 15 Uhr die Möglichkeit, sich nach etwas Passendem umzuschauen. Einen weiteren Termin sollten sich alle Interessenten rund um den Markt „Alles fürs Kind“ vormerken: Das ist der 1. September. Bis dahin muss bei den Organisatorinnen eine Verkaufsnummer beantragt werden. Alle, die ihre Ware zum Verkauf anbieten möchten, sichern sich mit einer Verkäufernummer die Teilnahme. Erstmals ist es so, dass die Anmeldung per E-Mail erfolgen muss. Falls jemand außer einem Großteil nichts weiter verkaufen möchte, sollte er dies unbedingt in der Mail vermerken, da diese Angebote extra berücksichtigt werden. Wer mit dabei sein kann, wird benachrichtigt, die anderen werden beim nächsten Markt besonders berücksichtigt. 

Nur unbeschädigte Ware verkaufen

Die Warenannahme ist am Freitag, 16. September, von 17 bis 18.30 Uhr in der Axtbachhalle. Selbstverständlich sollten nur saubere und unbeschädigte Sachen den Weg in den Verkaufsraum finden. Das dann gültige Coronakonzept wird kurz vor dem Markt bekanntgegeben, da man jetzt noch nicht weiß, welche Regeln zu diesem Zeitpunkt gelten. Die E-Mail-Anschrift für die Anmeldung lautet: Mukibeelen@web.de. Alle wichtigen Informationen auf der Homepage: www.mutter-kind-markt-beelen.de

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.