Pilgern auf Westfälischen Jakobsweg



Beelen (wie - Eine  ökumenische Organisationsgruppe lädt  für Samstag, 9. April, zur Wanderung auf dem Westfälischen Jakobsweg ein. Nachdem im vergangenen Jahr die erste Etappe  unter die Füße genommen worden war, geht es jetzt von Lengerich bis zum kleinen Ort Schmedehausen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte eine Beelener Pilgergruppe die erste Etappe des Westfälischen Jakobswegs absolviert. Am Samstag, 9. April, soll nun der zweite Abschnitt von Lengerich bis Schmedehausen „unter die Füße genommen" werden.

 Bevor man sich auf die 23 Kilometer lange, aber einfach zu gehende Strecke macht, spendet der ehemalige Pfarrer der Pfarrgemeinde St. Josef in Warendorf, Pfarrer Karl Jasbinschek, in Lengerich den Pilgersegen. Das Mittagessen wird in Ladbergen eingenommen. Es wird von der dortigen Frauengemeinschaft zubereitet und zum Selbstkostenpreis angeboten. Die Wanderstrecke ist abwechslungsreich, auf den letzten Kilometern gehen die Pilgerinnen und Pilger am Dortmund-Ems-Kanal entlang und können dabei den Schiffsverkehr beobachten. Mit dabei ist Sabine Düro aus Münster, Bildungsreferentin der Jungen Gemeinschaft. An markanten Punkten lädt sie zu Gebet und Gesang ein oder dazu, Impulsen nachzuspüren. Vor allem will man sich aber in Gemeinschaft an Gottes Schöpfung erfreuen und die Vorboten des Frühlings genießen. Abfahrt ist um 8.01 vom Bahnhof Beelen, die Rückkehr ist für 18 Uhr vorgesehen. Die Fahrtkosten betragen zwölf Euro pro Person. Das Mittagessen kostet vier bis fünf Euro. Anmeldungen sind bei Josef Wiengarten unter w 02586 / 970034, E-(Mail fuenf-wiengarten@t-online.de, möglich.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.