Pkw von Zug erfasst, Fahrer schwer verletzt



Beelen/Warendorf (osi) - Beim Queren eines unbeschrankten Bahnübergangs an der B 64 ist ein 24-jähriger Pkw-Fahrer aus Wadersloh am Mittwochmorgen unmittelbar vor dem Ortseingang Beelen von einem Regionalzug erfasst und schwer verletzt worden. An dem Kraftfahrzeug entstand laut Polizei Totalschaden.

Totalschaden enstand an einem Pkw, der am Mittwoch gegen 5:55 Uhr von einem aus Richtung Münster kommenden Zug der Nordwestbahn erfasst wurde. Der 24-jährige Fahrer des Pkw wurde schwer verletzt.

Der Fahrer wurde von Rettungskräften aus dem Autowrack befreit und in das Warendorfer Krankenhaus eingeliefert. 

Auf der Bundesstraße 64 wurde der Verkehr am Morgen einseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die Zugstrecke wurde um 7:48 Uhr wieder freigegeben.

Das Unglück ereignete sich gegen 5:50 Uhr. Der Pkw-Fahrer wollte aus der Bauerschaft Hemfeld kommend die Gleise überqueren, um auf die Bundesstraße 64 zu gelangen. Trotz einer sofort eingeleiteten Notbremsung konnte der 54-Jährige Zugführer aus Rheda-Wiedenbrück, der aus Richtung Münster kommend die Bahnstrecke befuhr, einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Kreispolizei Warendorf auf etwa 16.000 Euro.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.