Plätzchen beim Basar Verkaufsschlager



Beelen (lar) - „Selbst gebackene Plätzchen sind alle Jahre wieder ein absoluter Verkaufsschlager.“ Gisela Kohkemper vom Missionsausschuss des Pfarrgemeinderats St. Johannes Baptist weiß das längst aus Erfahrung. Sie und ihre fleißigen Helferinnen sind derzeit mit Arbeit geradezu eingedeckt.

Wie in den Vorjahren, werden sich am Montag wieder fleißige Helferinnen im Beelener Pfarrheim einfinden, um die für den Missionsbasar gespendeten Plätzchen einzutüten.  Archivbild: L. Wiengarten

 Es geht darum, alles punktgenau für die große Verkaufsausstellung zugunsten des Bacabal-Projekts der Pfarrgemeinde zu organisieren. Der sogenannte Missionsbasar findet, wie bereits angekündigt, am kommenden Wochenende statt. Die Verkaufsräume im Pfarrheim an der Greffener Straße sind Samstag, 12. November, von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag, 13. November, von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Und da heißt es, Umsatz zu machen, denn schließlich soll der Verkaufserlös für einen guten Zweck verwendet werden. Wer also selbst gebackene Plätzchen spenden und damit dazu beitragen möchte, dass die Kasse klingelt, ist in diesen Tagen bei den Organisatorinnen des Basars hochwillkommen. Abgeliefert werden können die knusprig-süßen Gaben am Montag, 7. November, ab 14.30 Uhr im Pfarrheim. Abgepackt werden müssen die Plätzchen von den Spendern übrigens nicht. Dafür sorgen die fleißigen Frauen, die die Hauptorganisatorin um sich geschart hat. „Wir wiegen die einzelnen Tüten genau und sortieren die Plätzchen auch optisch so schön, dass unsere Kunden denken, sie wären in der besten Backstube am Platze“, erklärt Gisela Kohkemper lächelnd. Die „zentrale Verpackungsaktion“ ist für kommenden Montag anberaumt. Wer dann verhindert ist, kann die Plätzchenspenden aber auch bereits am Sonntag, 6. November, während des Eine-Welt-Verkaufs abgeben. Dieser findet von 10.30 bis 12. Uhr im Pfarrheim statt. Doch müssen sich potenzielle Spenderinnen und Spender keineswegs auf Backwerk beschränken. Auch Handarbeiten und Gebasteltes, das sich zum Verkauf eignet, werden gern angenommen, besonders begehrt ist natürlich auch Dekoratives für die Advents- und Weihnachtszeit. Wer noch Fragen hat, kann sich unter w 02586 / 880399 an Gisela Kohkemper wenden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.