Schönes Wetter lockt zur Wanderung an Beelener Ortsgrenze


Beim jüngsten Angebot des örtlichen Heimatvereins haben Beelener Wanderfreunde neue Pfade für sich entdeckt.

Zu einem Gruppenfoto stellten sich die Wanderfreunde des Beelener Heimatvereins an der von der Stadt Harsewinkel vorbildlich angelegten Raststelle an der Wanderstrecke etwas abseits des Harsewinkeler Damms auf. Foto: Ostholt

Beelen (gl) - 18 Wanderfreunde des Beelener Heimatvereins haben sich am Dienstag mit den Fahrrädern auf den Weg zur Mattelmanns Heide an der Ortsgrenze zu Harsewinkel gemacht, um von dort loszumarschieren. Aufgrund des schönen Wanderwetters gingen die Teilnehmer frohgelaunt auf die Strecke. Die Organisatoren hatten im Vorfeld nicht zu viel versprochen, den einige der Teilnehmer kannten die etwas abgelegenen Wanderwege neben der Fahrradroute in Richtung Harsewinkel bislang noch nicht.

Die schönen Waldwege führten zunächst durch den Forst, wo auch einige Waldarbeiter ihre Pflegearbeiten an den Bäumen verrichteten, und später durch Feld und Flur, wo ausnahmsweise nur recht wenige Fasane und Rehe zu erblicken waren. Eigentlich ist dort ein Eldorado für alle Tierarten. Vom Haarweg ging es dann in den „Freistaat Überems“ und über Bauerschaftswege weiter bis zum Körkesweg. Der Rückweg führte dann jenseits des Harsewinkeler Damms über den im vergangenen Jahr neu angelegten Rad- und Wanderweg, der als direkte Verbindung zwischen Beelen und Harsewinkel dient, bis zum Ausgangspunkt der Wanderung auf dem Gehöft Höwener. Von dort ging es wieder mit den Fahrräder zur Gaststätte „Zum Holtbaum“, wo der wohlverdiente Kaffee auf die „Flachlandtiroler“ wartete.

Die nächste Wanderung des Heimatvereins findet bereits am Dienstag, 15. Februar 2022, statt. Das genaue Ziel wird wieder rechtzeitig angekündigt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.