Sternsinger werden in der  Pfarrkirche eingekleidet


Während die Sternsinger in anderen Gemeinden am Samstag Pause haben, machen sich die Beelener Mädchen und Jungen auf den Weg. 

Die Gruppe der Königinnen und Könige hat alles gefunden und sich perfekt eingekleidet. Foto: Wiengarten

Beelen (wie) -„Die Krone rutscht mir ja über die Ohren“ oder „Das Gewand ist mir zu eng“ und „Wir brauchen noch einen Stern“, riefen die Kinder durcheinander. Aber alles auf Abstand. So stellte sich die Situation bei der Einkleidung der Sternsinger in der Beelener Pfarrkirche dar. 

Sternsinger machen sich getestet auf den Weg

Die Gewänder und Kronen lagen auf den Bänken verteilt. Das Vorbereitungsteam hatte die Kirche gewählt, da in dem großen Raum alles mit dem notwendigen Abstand durchgeführt werden konnte. Anders war auch die Verabschiedung an der Kirchentür. Dort stand Martin Wiengarten vom Orga-Team und verteilte kostenlos Coronatests für die einzelnen Gruppen. Jeder, der am Samstag mitgeht, soll vorher einen Test machen. 

Wer den Kindern Süßigkeiten zusätzlich spenden möchte, sollte original verpackte Varianten wählen. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+22“ bringen die Mädchen und Jungen in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen. Es gibt aber auch Aufkleber mit diesem Zeichen und die Besuchten können auswählen, was die Sternsinger an ihrem Haus anbringen sollen. 

Aktion wird mit Gottesdienst gestartet

Am Samstag wird um 9 Uhr mit einem Gottesdienst zur Aussendung gestartet. Zum Vorbereitungsteam gehören in diesem Jahr Pater Johny, Gisela Kohkemper, Martin Wiengarten und einige weitere Personen. Nach der gemeinsamen Feier in der Kirche gehen die Kinder zu ihren Bezirken. Wer sich mehr über die weltweit größten Projekte von Kindern für Kinder informieren möchte – auch über Kinderarbeit – der findet Informationen unter www.sternsinger.org.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.