Zum Start unterschiedliche Fähigkeiten gefragt


In der letzten Woche der Schulferien noch einmal richtig was erleben: Das können die Jungen und Mädchen aus Beelen bei der Kinderferienwoche.

Bevor die Mädchen und Jungen sich in die Welt von Sport, Spiel und Spannung stürzen konnten, war eine Registrierung bei den Betreuern Katharina Brand und Niklas Ströker notwendig.

Beelen (wie) - Die Beelener Kinder haben die Möglichkeit, die letzten Tage der Sommerferien noch einmal in vollen Zügen genießen. Auch wer bereits im Ferienlager oder in Urlaubsorten eine schöne Zeit verbracht hat, kann jetzt im Rahmen der Ferienspieltage eine Menge erleben.

Zum Start am gestrigen Montag waren 40 Mädchen und Jungen erschienen. Vielmehr hätten es auch nicht sein dürfen, denn maximal 50 Kinder waren zugelassen.

Das Betreuerteam hatte erst am Samstag von den neusten Hygieneauflagen Kenntnis bekommen, zeigte sich aber flexibel. Und wer sich von den Dötzen nicht am Sonntag auf Corona hatte testen lassen, konnte dies sogar an Ort und Stelle noch nachholen.

Organisatorisch war schon einiges an Arbeit erforderlich, alle Kinder wurden beispielsweise namentlich gelistet. Alles funktionierte. Nicht dabei sein zu dürfen, wäre für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch eine harte Strafe gewesen, denn das Betreuerteam hatte ein spannendes Programm ausgearbeitet. Am Montag begannen die Spieltage mit einem Mix aus etwas Chaosspiel, ein wenig Stationsspiel und eine Prise Entdeckungsreise. Einzeln, zu zweit oder in Kleingruppen galt es, das Gelände rund um die Axtbachhalle zu erkunden, dabei versteckte Zahlen zu finden. Diese waren mit bestimmten Aufgaben verbunden, die bei den jeweiligen Betreuungskräften zu absolvieren waren. Um Sekunden ging es beim Rennen mit Bobby-Cars, Zielsicherheit war beim Schießen auf einen Tennisball erforderlich, Konzentration beim Puzzlelegen und Geschicklichkeit beim Bälle fangen – die Teilnehmer mussten unterschiedliche unter Beweis stellen.

Die Kinderferienwoche findet in Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde statt und das jetzt schon seit mehreren Jahrzehnten. Werk- und Bastelkünste sind am Dienstag, 10. August 2021, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr gefragt. Nachmittags von 15 bis 18 Uhr werden „Olympische Spiele“ im Neumühlenstadion ausgetragen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.