Westkirchen ist für Beelener eine Wanderung wert


Den Wanderfreunden des Heimatvereins war das etwas regnerische Wetter egal. Sie machten sich trotzdem auf den Weg nach Westkirchen.

Die Wanderfreunden des Heimatvereins trotzten dem Nieselregen und erkundeen die Landschaft rund um Westkirchen. Foto: Ostholt

Beelen (gl) - Erstaunlicherweise beteiligten sich trotzdem 16 Heimat- und Wanderfreunde an dieser sommerlichen Tour in die Nachbargemeinde Westkirchen. Es lag vielleicht daran, dass die Beelener früher öfter mal in Schnittkempers Gaststätte eingekehrt sind. Allerdings gibt es diesen Gasthof schon seit Jahrzehnten nicht mehr.

In unmittelbarer Nähe des Standortes startete die Wanderung und führte über Wald- und Wirtschaftsweg zunächst bis zur Freckenhorster Straße. Von dort ging es vorbei am Wasserschloss Dieck hinüber zur nächsten historischen Sehenswürdigkeit, der Westkirchener Windmühle. Sie ist das Wahrzeichen Westkirchens und wird vom örtlichen Natur- und Heimatverein unterhalten.

Pause im Café

Von dort ging es über den Fuß- und Radweg ins Neubaugebiet auf dem ehemaligen Kasernengelände, um von dort über den Wirtschaftsweg zur Gaststätte „Am Nienkamp“ zu gelangen. Dort überquerten die Wandersleut die Hoetmarer Straße, um durch das Blumenviertel die schönen Wanderwege in Pastors Büschchens aufnehmen zu können. Es ist Westkirchens Naherholungsgebiet und erinnert ans Oelder Geisterholz. Vom ehemaligen „Trimm dich Pfad“ ist jedoch nicht mehr viel übrig geblieben.

Die Pfade durch den schönen Mischwald genossen die Wanderer. In Höhe der Rigge überquerte die Gruppe die Ennigerloher Straße und folgte der Bauerschaftsstraße und später einen Feldweg durch die abgeernteten Getreidefelder bis zur Ostenfelder Straße, die kurz vor dem Ort ebenfalls überquert wurde, um bis zur Straße Domhoff zu gelangen. Von dort ging es auf direkten Weg in die Ortsmitte ins Café, wo Kaffee und Kuchen lockten.

Am Friedhof entlang ging es über ein Pättken zurück zum Ausgangspunkt am Sportplatz. Alle Teilnehmer freuten sich, dass sie dem Nieselregen getrotzt hatten, und so die schöne Natur genießen und auch etwas für die Gesundheit tun konnten.

Die nächste Wanderung findet am Dienstag, 16. August, statt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.