Datenbank des Ehrenamts mit Leben füllen



Ennigerloh (hoi) - Das Ehrenamt steht für Ralf Schindler an erster Stelle. Der 44-Jährige bekleidet seit drei Monaten die neu geschaffene Stabsstelle Ehrenamt in der Ennigerloher Stadtverwaltung. „Neue Ideen aufzugreifen und umzusetzen ist meine Aufgabe“, bringt Schindler seine Tätigkeit auf den Punkt.

Ansprechpartner für das Ehrenamt ist seit dem 1. November 2011 Ralf Schindler bei der Stadtverwaltung Ennigerloh.

Eine Aufgabe, die ihm, wie er versichert, viel Spaß macht, weil er Kontakt mit Menschen hat. Das sei in der Verwaltung nicht in allen Bereichen der Fall. In dieser Woche hat Schindler sein Übergangsbüro im Erdgeschoss des Rathauses bezogen. Auch nach einem weiteren Umzug wird er auf diesem Flur Anlaufstelle in Sachen Ehrenamt sein. Kurze Wege für den Bürger – dem Verwaltungsfachmann geht es darum, die Hürden möglichst niedrig zu halten und ansprechbar zu sein. Die Ehrenamtszentrale baue auf verschiedenen Modulen auf, erläutert Schindler.

Zum einen gehe es um die Würdigung des Ehrenamtes. Hierzu gebe es mit der Ehrenamtskarte ein neues Instrument. Die Karte sei Zeichen der Anerkennung und biete den Inhabern Vergünstigungen. Bisher hätten elf Werbepartner zugesagt, mehr als 200 Einzelhändler und Unternehmer aus Ennigerloh seien angeschrieben worden. Bereits bekannt seien hingegen die Ehrenplakette, die alle zwei Jahre verliehen werde, sowie Verdienstorden und Ehrenkreuze als Anerkennung. Auf dem Plan stehe die Einrichtung einer Art Freiwilligenbörse, erklärt Schindler. „Es geht darum, das bestehende sehr gute Ehrenamt in den vier Ortsteilen miteinander zu verknüpfen, einen Austausch zu erreichen und Synergieeffekte zu nutzen“, sagt der 44-Jährige. Er hält bereits Kontakt zur Akademie Ehrenamt, dem Verein zur Förderung ehrenamtlicher Arbeit im Kreis Warendorf in Freckenhorst, und zur Leitstelle Älter werden in Ahlen. Erste Anfragen für die Freiwilligenkartei gebe es bereits. Schindler will zudem den Austausch mit den beiden Pfarrern Andreas Diekmann und Heinrich Afflerbach suchen, um zu erfahren, welche Vereine und Gruppierungen es gibt.

„Ich freue mich darauf, die Datenbank zum Leben zu erwecken“, betont Schindler, der selbst ehrenamtlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Ahlen tätig ist. Informationen über die notwendige Software hat er bei der Ehrenamtszentrale in Oelde eingeholt. Als erstes Projekt schwebt dem Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein Handwerkerdienst oder Begleitservice für Senioren vor. Ralf Schindler, Stabsstelle Ehrenamt, Rathaus Zimmer 12, Tel. 02524/286666, E-Mail ehrenamt@ennigerloh.de.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.