Ennigeraner (17) bei Unfall schwer verletzt



Ein 17-Jähriger ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall in Enniger schwer verletzt worden. Er war mit einem Leichtkraftrad gestürzt.

Ein 17-Jahriger ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall in Enniger schwer verletzt worden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankennhaus geflogen. Foto: Schomakers

Enniger (dis) - Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Sonntag gegen 10.30 Uhr in Enniger gekommen. Ein 17-jähriger Ennigeraner stürzte mit seinem Leichtkraftrad auf der Alten Neubeckumer Straße und verletzte sich schwer. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Dortmund geflogen.  

Ursache unklar

Helfer hatten vor Eintreffen der Rettungskräfte erste Hilfe geleistet und den 17-Jährigen, der unter seinem Leichtkraftrad lag, befreit. Im Einsatz waren der Löschzug Enniger der Freiwilligen Feuerwehr Ennigerloh unter Leitung von Dirk Viefhues mit 25 Kräften, der Rettungswagen Ennigerloh sowie der Notarzt aus Sendenhorst. Auch ein Notfallseelsorger war vor Ort. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr unterstützten den Rettungsdienst und sicherten die Unfallstelle ab. 

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei vor Ort beabsichtigte der 17-Jährige, von der Alten Neubeckumer Straße kommend in die Hauptstraße in Richtung Ennigerloh einzubiegen. Dabei stürzte er. Wie es zum dem Sturz kam, war gestern unklar.

Der Unfallhergang kann aufgrund der geringen Spuren und fehlender Augenzeugen nur vermutet werden. Ein spezielles Verkehrsunfallaufnahme-Team der Polizei aus Münster wurde zur Klärung der Ursache herangezogen. Dies sei immer dann der Fall, wenn bei schweren Verletzungen die Unfallursache unklar sei, teilte die Polizei vor Ort mit. 

Hauptstraße gesperrt

Für die Zeit Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme wurde die Hauptstraße im Bereich der Unfallstelle in beide Richtungen voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.