Ennigeraner nach internistischen Notfall verstorben


Ein Autofahrer aus Enniger ist am Montag in Folge eines internistischen Notfalls ums Leben gekommen.

Am Montag ist ein Autofahrer aus Enniger in Folge eines internistischen Notfalls verstroeben.  Symbolfoto: dpa

Enniger/Vorhelm (gl) - Der 48-jährige Ennigeraner ist am Montag in Folge eines internistischen Notfalls ums Leben gekommen. Der Polizei zufolge befuhr der 48-Jährige gegen 8 Uhr in Schlangenlinien die Ennigerstraße in Vorhelm und kam mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. 

Er fuhr mit dem Pkw gegen eine Mülltonne, die auf dem Gehweg stand und lenkte wieder zurück auf die Straße. Dort stieß der Ennigeraner gegen einen stehenden Traktor, dessen Fahrer in Richtung Vorhelm unterwegs war. Der 24-Jährige hatte die Situation erkannt und den Trecker bereits vor dem Zusammenstoß abgebremst. 

Ersthelfer kümmerten sich um den 48-Jährigen, der laut Bericht keine offensichtlichen Verletzungen hatte. Sie zogen ihn aus dem Auto und reanimierten den Mann. Rettungskräfte brachten den 48-Jährigen ins Krankenhaus, in dem er verstarb.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.