Ennigerloher Louis Jasper im Jugend-Landtag 


Der 17-Jährige übernimmt im Jugend-Landtag den Sitz des heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier. 

Der Ennigerloher Louis Jasper (l.) ist vom heimischen CDU-Abgeordneten Daniel Hagemeier für die Teilnahme am Jugend-Landtag ausgewählt worden. Foto: gl

Ennigerloh (gl) - Beim 12. Jugend-Landtag, der vom 27. bis zum 29. Oktober in Düsseldorf stattfinden wird, nimmt Louis Jasper aus Ennigerloh einer Mitteilung zufolge den Sitz von Daniel Hagemeier ein. Unter allen Bewerbern, die am Jugend-Landtag teilnehmen wollten, hat der heimische CDU-Abgeordnete aus Oelde den 17-jährigen Ennigerloher ausgewählt, der derzeit die Q2 des Kopernikus-Gymnasiums in Neubeckum besucht und im kommenden Sommer sein Abiturzeugnis in Händen halten will. 

Debattieren, argumentieren und Themen erarbeiten

Vorher aber steht der Jugend-Landtag im Kalender von Louis Jasper, der sich auch in der wiederbelebten Jungen Union Ennigerloh engagiert. „Debattieren, argumentieren und Themen erarbeiten macht mir sehr viel Spaß“, sagt Louis Jasper der Mitteilung zufolge. Er freue sich schon auf die Tage in Düsseldorf und danke Daniel Hagemeier für die Chance, am Jugend-Landtag teilnehmen zu dürfen. 

„Ganz besonders freue ich mich auf die abschließende Plenarsitzung“, betont der 17-Jährige. „Natürlich sind wir alle keine Berufspolitiker. Ich glaube trotzdem, dass die Tage in Düsseldorf sehr spannend werden.“ Nach Abschluss des Jugend-Landtags werden die gewählten Abgeordneten über dessen Beschlüsse umfassend informiert. 

„Jugend-Landtag ist ein wichtiges Instrument“

„Die Beteiligung junger Menschen am gesellschaftlichen und politischen Leben ist mir ein Herzensanliegen“, betont Hagemeier dem Bericht zufolge. „Der Jugend-Landtag ist ein wichtiges Instrument, um parlamentarische Abläufe vor Ort und in der Praxis kennenzulernen. Ich freue mich, dass Louis Jasper meinen Wahlkreis vertreten wird und werde die Beschlüsse in meine weitere Arbeit als Abgeordneter einfließen lassen.“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.