Hoest: 21 Autofahrer nutzen gesperrte Ausweichstrecken


Viele Autofahrer umfahren die Umleitungsstrecke, die im Zuge des Ausbaus der L792 eingerichtet wurde. 21 Pkw-Fahrer erwartet ein Bußgeld.  

Die Polizei hat in den vergangenen Tagen gezielt die Ausweichstrecken rund um die Baumaßnahmen an der Bahnunterführung im Bereich der L 792 in Ennigerloh und Oelde kontrolliert. Symbolfoto: dpa

Ennigerloh/Oelde (gl) - Die Polizei hat in den vergangenen Tagen gezielt die Ausweichstrecken rund um die Baumaßnahmen an der Bahnunterführung im Bereich der L 792 in Ennigerloh und Oelde kontrolliert.  

Durchfahrtsverbote werden weiterhin kontrolliert

Anlieger hatten sich laut Bericht an die Beamten gewandt, da dort viele Kraftfahrzeugführer verbotenerweise unterwegs gewesen seien. „Bei der Überwachung der Strecken in der Bauerschaft Hoest hielten sich 21 Kraftfahrzeugführer nicht an die vorgegebene Umleitung über Ostenfelde und mussten ein Verwarngeld entrichten“, teilt die Polizei mit. 

Auch künftig werden die Beamten laut Mitteilung Durchfahrtsverbote kontrollieren und festgestellte Verstöße konsequent ahnden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.