Invia Ennigerloh: Lange Stellvertretende Vorsitzende


Monika Lange ist neue Stellvertretende Vorsitzende von Invia Ennigerloh. Sie wurde bei der Mitgliederversammlung gewählt. 

Die Mitglieder von Invia Ennigerloh, der Anlaufstelle für Mädchen und junge Frauen, haben im Haus Krift ihre Mitgliederversammlung veranstaltet. Das Bild zeigt (v. l.) Beate Milewski (Beisitzerin), Monika Lange (Stellvertretende Vorsitzende), Brigitte Mehler (ehemalige Stellvertretende Vorsitzende), Eva Dietrich (Vorsitzende), Renate Barth (Kassiererin) und Martina Happe (hauptamtliche Fachkraft). Foto: gl

Ennigerloh (gl) - Monika Lange ist bei der Mitgliederversammlung von Invia zur neuen Stellvertretenden Vorsitzenden der Anlaufstelle für Mädchen und junge Frauen gewählt worden. Ihre Vorgängerin Brigitte Mehler hatte sich seit 2003 im Verband engagiert. 

Vorsitzende, Kassiererin und Beisitzerin wiedergewählt

Im Rahmen der Versammlung, die in den neuen Räumen von Invia im Haus Krift, Neustraße 10 in Ennigerloh, stattfand, bedankte sich die Vorsitzende Eva Dietrich bei Brigitte Mehler für deren langjährigen Einsatz. Brigitte Mehler habe die Arbeit des Vereins unter anderem in der Gruppe junger Mütter bereichert und die integrative orientalische Tanzgruppe ins Leben gerufen und begleitet. 

Eva Dietrich wurde in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt, ebenso Renate Barth als Kassiererin und Beate Milewski als Beisitzerin. Eva Dietrich gratulierte und dankte Renate Barth dem Bericht zufolge dafür, dass sie die Kasse seit 20 Jahren führt. 

Ebenso bedankte sich die Vorsitzende bei den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen sowie der hauptamtlichen Fachkraft für das Engagement und die gute fachliche Arbeit im zurückliegenden Jahr, das von der Pandemie geprägt war. Vernetzungstreffen und Schulprojekte seien stark eingeschränkt, der Beratungsbedarf hingegen sehr groß gewesen. Viele Mädchen und junge Frauen hätten fachliche Hilfe bezüglich ihrer Anliegen und Ziele bekommen. 

Neue Patinnen gewonnen

Im Patenprojekt konnten laut Bericht einige Mädchen durch eine ehrenamtliche Patin begleitet werden. Hier gelte der Dank allen Spendern, die das Projekt finanziell und ideell unterstützten. Darüber hinaus freuten sich die Verantwortlichen, dass in den vergangenen Wochen neue Patinnen gewonnen werden konnten, die die Mädchen auf einem Stück ihres Weges begleiteten. 

Wer den Verein unterstützen möchte, kann sich unter  02524/26225220 oder happe@kcv-waf.de melden. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.invia-ennigerloh.de.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.