KFW Westkirchen: Frauen feiern Geburstage nach


Zu einer nachträglichen Feier hatte die KFW jene Frauen eingeladen, die 2020 und 2021 75, 80, 85 und 90 Jahre oder älter geworden sind.

Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause hat die Katholische Frauengemeinschaft Westkirchen kürzlich jene Frauen, die in den Jahren 2020 und 2021 75, 80, 85 und 90 Jahre oder älter geworden sind, zu einer nachträglichen Geburtstagsfeier eingeladen. Das Foto zeigt (hinten, v. l.) Angelika Laukötter und Martina Herold von der Spielschar.

Westkirchen (gl) - Seit einigen Jahren lädt die Katholische Frauengemeinschaft Westkirchen (KFW) all jene Mitglieder zu einer nachträglichen Geburtstagsfeier ein, die im Vorjahr 75, 80, 85 und 90 Jahre oder älter geworden sind. Diese Feier konnte nun laut Mitteilung nach zweijähriger Coronazwangspause wieder stattfinden. Dabei habe die Vorsitzende Elisabeth Sendker Jubilarinnen aus den Jahren 2020 und 2021 begrüßen können. Bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen seien nur nur viele schöne Gespräche entstanden.

Fest soll auch im kommenden Jahr stattfinden

„Plötzlich betraten – als zwei Tratschtanten verkleidet – Angelika Laukötter und Martina Herold von der Spielschar den Saal“, teilen die Verantwortlichen mit. Sie hätten mit ihren Berichten etliche Lacher garantiert. Nachdem die Vorsitzende jeder Jubilarin eine Rose überreichet hatte, klang der Nachmittag laut Mitteilung aus. Alle Teilnehmerinnen seien dankbar dafür gewesen, sich nach langer Zeit wieder getroffen zu haben.

Vorgesehen sei, die Tradition auch im kommenden Jahr fortzuführen. Dann sollen der KFW zufolge all jene Frauen eingeladen werden, die in diesem Jahr einen besonderen Geburtstag feiern konnten.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.