Kirchplatz Ennigerloh: Umgestaltung startet am 24. Mai


Der historische Stadtkern von Ennigerloh wird sein Gesicht verändern. Die Umgestaltung beginnt am 24. Mai.  

Die Neugestaltung des Kirchplatzes St. Jakobus in Ennigerloh beginnt am Dienstag, 24. Mai. Foto: Junker

Ennigerloh (gl) - Das Stadtentwicklungsprojekt „Ennigerloh mit Perspektive“ wird einer Mitteilung der Verwaltung zufolge jetzt auch baulich sichtbar. Der Kirchplatz St. Jakobus und der umliegende Drubbel, die zusammen den historischen Siedlungsmittelpunkt der Stadt Ennigerloh bilden, bekommen ein frisches Gesicht. 

Barrierefreiheit und neue Sitzelemente

Mit der Herstellung eines für alle Menschen barrierefrei nutzbaren Laufbands, dem Aufstellen neuer Sitzelemente und der zurückhaltenden Gestaltung des historischen Grundraums solle sich der Kern von Ennigerloh – mehr noch als bisher – zu einem attraktiven Ganzen entwickeln, teilt die Stadt mit. 

Der offizielle Spatenstich ist für Dienstag, 24. Mai, geplant, die Fertigstellung der Baumaßnahme für den Frühsommer 2023 vorgesehen. In Form einer Wanderbaustelle werden der Kirchplatz und die umliegende Verkehrsfläche abschnittsweise umgestaltet. 

Das Projekt wird von Bund und Land sowie durch Eigenmittel der Stadt Ennigerloh finanziert. 

Unter www.ennigerloh-perspektive.de können sich Interessierte kontinuierlich über den Baufortschritt informieren. Zudem steht das Projektmanagement (isek@ennigerloh.de, 02524/285512) für weitere Fragen zur Verfügung.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.