Kolping Ostenfelde: Franz-Josef Kleigrewe  wiedergewählt


Bei der Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Ostenfelde ist der Vorsitzende Franz-Josef Kleigrewe wiedergewählt worden. 

Ihre Generalversammlung hat die Kolpingsfamilie Ostenfelde kürzlich im Pfarrheim veranstaltet. Das Bild zeigt (v. l.) Pfarrer Shaji Sebastian, Franz-Josef Kleigrewe, Jürgen Gerste, Ludger Vogt, Oliver Jürling, Theo Westarp, Christoph Lehrich und Bernhard Picker. Foto: gl

Ostenfelde (gl) - Franz-Josef Kleigrewe bleibt Vorsitzender der Kolpingsfamilie Ostenfelde. Die Anwesenden der Jahreshauptversammlung bestätigten ihn einstimmig in seinem Amt. Auch Schriftführer Oliver Jürling, Kassierer Jürgen Gerste und Beisitzer Theo Westarp wurden einstimmig wiedergewählt. 

Ludger Vogt für Engagement gedankt

Ludger Vogt schied laut Bericht auf persönlichen Wunsch nach langjähriger Tätigkeit als Schriftführer und Beisitzer aus. Der Vorstand und die Mitglieder dankten ihm für sein ehrenamtliches Engagement. Darüber hinaus wurden Christoph Lehrich und Bernhard Picker für 40 beziehungsweise 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt. 

Mitgliederbeiträge angepasst

Das erste Mal seit zwei Jahren konnte die Kolpingsfamilie ihre Generalversammlung wieder im Pfarrheim Ostenfelde abhalten. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Franz-Josef Kleigrewe sowie der Berichte von Schriftführer Oliver Jürling und Kassierer Jürgen Gerste wurde die Neuregelung der Beitragsordnung des Kolpingwerks Deutschland diskutiert und in der Versammlung mit einer Satzungsänderung und moderaten Anpassung der Mitglieder- beziehungsweise Fördererbeiträge beschlossen. 

Es folgte ein kurzer Ausblick auf die weiteren Aktivitäten des Jahres 2022, bevor der Abend in geselliger Runde seinen Ausklang fand.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.